Z-Bau – Haus für Gegenwartskultur

+++Komplettschließung wegen Bauarbeiten: 24. Juli bis 22. September+++ +++Komplettschließung wegen Bauarbeiten: 24. Juli bis 22. September+++ +++Komplettschließung wegen Bauarbeiten: 24. Juli bis 22. September+++ +++Komplettschließung wegen Bauarbeiten: 24. Juli bis 22. September+++
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Montag im Z-Bau:
Keine Veranstaltung
Dienstag im Z-Bau:
Keine Veranstaltung
Mittwoch im Z-Bau:
Donnerstag im Z-Bau:
Keine Veranstaltung
Freitag im Z-Bau:
Keine Veranstaltung
Samstag im Z-Bau:
Keine Veranstaltung
Montag im Biergarten:
Öffnungszeiten: Do & Fr ab 18:00 // Sa & So ab 13:00
Biergarten-Closing am 23. Juli 2017
Dienstag im Biergarten:
Öffnungszeiten: Do & Fr ab 18:00 // Sa & So ab 13:00
Biergarten-Closing am 23. Juli 2017
Mittwoch im Biergarten:
Öffnungszeiten: Do & Fr ab 18:00 // Sa & So ab 13:00
Biergarten-Closing am 23. Juli 2017
Donnerstag im Biergarten:
Öffnungszeiten: Do & Fr ab 18:00 // Sa & So ab 13:00
Biergarten-Closing am 23. Juli 2017
Freitag im Biergarten:
Öffnungszeiten: Do & Fr ab 18:00 // Sa & So ab 13:00
Biergarten-Closing am 23. Juli 2017
Samstag im Biergarten:
Öffnungszeiten: Do & Fr ab 18:00 // Sa & So ab 13:00
Biergarten-Closing am 23. Juli 2017

Z-Bau Sommerschließung, 24.07. bis 22.09. 😥

Stark sein ihr Lieben: Ende Juli beginnt der zweite Bauabschnitt, in dessen Zuge der Z-Bau vom 24.07. bis zum 22.09. KOMPLETT geschlossen werden muss (u.a. wird das Dach neu gemacht). Den Biergarten eröffnen wir dann erst wieder im Frühjahr 2018. Deshalb merkt euch: große Closing-Party am 23.07.

Wir feiern zwei Jahren als Haus für Gegenwartskultur am 2. Oktober🎂

Ist das zu glauben, schon zwei Jahre Z-Baus als Haus für Gegenwartskultur?!!!! Das feiern wir natürlich, um 17:00 Uhr geht es los mit: besucht unsere Atelier- und Studiomieter_innen, guckt was im Nordgarten so passiert und freut euch am Abend auf eine Menge toller Konzerte und Partys – mehr: ganz bald. Versprochen🎉

Fällt aus: Z-Bau Weingarten beim Langen Fest der Weine am 22.07.

Liebe Weinfans: Wir müssen leider die geplante Veranstaltung am 22. Juli absagen und auf einen noch nicht bekannten Termin verschieben. Alle bereits gekauften Tickets werden von unserem Ticketdienstleister vollständig rückerstattet. Wir hoffen die Veranstaltung in 2018 nachholen zu können. Liebe Grüße euer Lange Nacht der Weine-Team.

 

Jugendschutz im Z-Bau

Als Kultur- und Veranstaltungshaus bietet der Z-Bau diverse Veranstaltungen zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten an. Umso wichtiger ist es, auf den Jugendschutz aufmerksam zu machen, über ihn zu informieren und ihn einzuhalten. Alles weitere zu unseren Jugendschutzbestimmungen findet ihr hier.

2017

Juli

So 23.07.
13:00

Garten Closing w/ Bellycloud Bar-DJing

Letzter Biergartentag vor der Umbaupause
Biergarten
Eintritt frei
Der Biergarten Sommer im Z-Bau geht leider schon dem Ende entgegen. Wegen Baustelle wird heute der Biergarten zum letzten Mal 2017 geöffnet haben. also kommt nochmal alle zuhauf!

Für Summerfeeling sorgt Babi Cloud an den Plattentellern (16-22 Uhr) und unser Tresenteam an den Zapfhähnen
Eintritt frei
So 23.07.
16:30

Like Ice in the Sunshine

Sommerfest des Tanzhaus Nürnberg und Mind and Dance
Saal
AK
Die Kinder und Jugendlichen von Mind and Dance und des Tanzhaus Nürnberg präsentieren neue Choreografien in diesem gemeinsamen Sommerfest. Unter dem Titel Like Ice in the Sunshine zeigen sie einen Querschnitt durch die verschiedenen Tanzstile von Tänzerischer Früherziehung über Ballett bis Breakdance.

Eintritt: 10 Euro / 5 Euro für Kinder
zu erwerben im Tanzhaus Nürnberg (Gleißbühlstraße 12. 90402 Nürnberg)

eine Veranstaltung des Ballettförderzentrum Nürnberg e.V.
AK: 10 €
Mi 26.07.
21:00

Child (AUS)

Heavy Blues Rock from Melbourne/Australia
KV
Eintritt frei
!!! EINTRITT FREI !!! (dafür Hutsammlung)

Mehr Informationen folgen!
Eintritt frei

September

Fr 22.09.
20:00

Rin

Präsentiert von Intro Magazin, Juice Magazin, Der Bomber Der Herzen
Saal
AK, Tickets
An RIN gibt es derzeit kein Vorbeikommen. Mit Yung Hurn lieferte er mit »Bianco« den Rap- Sommerhit des Jahres und spielte auf der Fashion Week, dem splash!-Festival oder bei Szene- Events wie der Eröffnung des Dandy Diner in Berlin. Außerdem sackte er Vorschusslorbeeren von Haftbefehl & Xatar oder Shindy und Dexter ein und sorgte so für ein über die HipHop-Szene hin- ausreichendes Grundrauschen, das unmissverständlich verlauten lässt: RIN ist das nächste große Ding und das ist ausnahmsweise mal keine Floskel. 

Mit seiner Anfang 2016 veröffentlichten Debüt-EP »Genesis«, welche über das Live-From-Earth Kollektiv erschien, konnte RIN nicht nur einen ersten Online-Hype generieren, sondern sich vor allem auch weit über die Grenzen und Klischees des aktuellen Cloud-Rap-Hypes hinwegsetzen. Der Rapper aus dem Großraum Stuttgart ist eine absolute Ausnahmeerscheinung in der deut- schen Musikszene.
»Wir sind das Fresheste, das es im deutschsprachigen Rap-Kosmos gerade gibt!«, lässt er die Vice im Interview selbstbewusst wissen, um sich zwei Sätze später über die sich ständig wiederho- lende Deutschrap-Szene aufzuregen. Während Journalisten Querverweise zum Dadaismus zie- hen, würde RIN geradlinig antworten, dass er einfach nur spontan macht, worauf er gerade Lust hat. 

Dabei lässt sich RINs Stil nicht in eine Schublade stecken: Er liefert modernen HipHop mit genia- len Melodien, technisch ausgefeilten Produktionen und einem Hauch von Autotune. Dabei ist seine Musik der absolute Gegenentwurf zu künstlich aufgeblasenem Deutschrap-Hypes und kontert die- se mit intuitiven Lines und einer Leichtigkeit, welche die Szene in den letzten Jahren schmerzhaft vermissen ließ. Nur einer der Gründe wegen denen man noch viel von dem Ausnahmetalent hören wird. Ab September geht RIN dann für insgesamt 19 Termine auf Tour.

Einlass ab 16 Jahren nur mit gültigem Ausweisdokument.
Tickets AK: tba
Fr 22.09.
22:00

Education in Dub # 17

neue Ausgabe mit Jah Chalice Soundsystem + Special Guests
Galerie
AK
Zur nächsten "Lesson" von Education in Dub haben wir wieder ein befreundetes Sound System eingeladen.

Weitere Infos in kürze..

Make it a date, don´t be late!
ROOTS, DUB & STEPPERS all night!
AK: tba
Sa 23.09.
22:00

5 Jahre Jeden Tag ein Set

Roter Salon, Galerie, Saal
AK
Wir feiern 5 Jahre Jeden Tag ein Set und welcher Laden würde sich dabei besser in Nürnberg eignen, als der Z-Bau, dort wo für uns vor über 10 Jahren alles begann...

Feiert mit uns gemeinsam auf allen Floors. Mehr Infos gibts in Kürze!


LineUp:

✖️ ********** (Katermukke)
✖️ ********** (Stil vor Talent)
✖️ ********** (Drumcode)
✖️ ********** (Jeden Tag ein Set)
✖️ ********** (Jeden Tag ein Set)
✖️ ********** (tba)
✖️ ********** (tba)
✖️ ********** (tba)
✖️ ********** (tba)
✖️ ********** (tba)

Early Bird Tix in Kürze verfügbar!

eine Veranstaltung von Jeden Tag ein Set
AK: tba
Fr 29.09.
18:00

Nachteulen Flohmarkt

Fashion, Trödel, Schmuck & Lifestyle! Im Saal, der Galerie, dem roten Salon und jetzt auch bei den Ateliers, findet ihr alles was das Eulenherz begehrt.
Z-Bau
AK
--------------------------------------------------------------------
Besucherinfo:
--------------------------------------------------------------------
Für alle Nachteulen unter euch: Frühes Aufstehen um die besten Teile zu erwischen?! Das ist jetzt passè! Bei uns könnt ihr ganz gemütlich, die Nacht hindurch auf Beutefang gehen.

Fashion, Trödel, Schmuck & Lifestyle! Im Saal, der Galerie, dem roten Salon und den Ateliers, findet ihr alles was das Herz begehrt.

Die Nacht wird lang und aufregend: Wir sorgen mit DJ´s & Foodtrucks für ein abendliches Schlemmen, Shoppen, Schnäppchenjagen.

Bis 24Uhr darf verkauft und zu unseren DJ-Klängen getanzt werden.

Hunde bitte an die Leine :)

--------------------------------------------------------------------
Verkäuferinfo:
--------------------------------------------------------------------

Handtaschen, Schuhe, Kleider, Schmuck oder alles was ihr sonst nicht mehr braucht. Bringt eure Schätze aus dem Kleiderschrank, Dachboden oder Keller vorbei und meldet euch gleich, hier, bei uns an.

NEU Standplätze in den einzelen Kategorien buchbar
1. Kategorie - Saal, Galerie, r. Salon
2. Kategorie - Atelier
3. Kategorie - 1.OG.


Verkäufer Ablauf:
16 Uhr: Einlass für Verkäufer (Verkäuferregistrierung bis spätestens 17:30 Uhr).
18 Uhr: Einlass für Besucher
23:30 Uhr: Beginn des Abbaus der Verkäuferstände. Der Markt endet um 24 Uhr. Solltest du bereits vor 23:30 Uhr abbauen, können wir dich zukünftig leider für keine weiteren Reservierungen mehr berücksichtigen.

Verkaufsflächen/Preise Verkäufer:
Ausstellungstische & Sitzmöglichkeiten stellen wir euch zu Verfügung // Kleiderstangen müssen mitgebracht werden

Verkaufsfläche - Saal, Galerie, roter Salon:
Tisch 220cm x60cm - Teilbestuhlt*: 20**
halberTisch 110cm x60cm - Teilbestuhlt*: 10**
Kleiderstangen Platz - Länge ca.1m - Teilbestuhlt*: 10**
(Zusätzliche Verkaufsfläche für eine selbst mitgebrachte Kleiderstange)

Verkaufsfläche - Atelier:
Tisch 220cm x60cm - Teilbestuhlt*: 19**
halberTisch 110cm x60cm - Teilbestuhlt*: 9**
Kleiderstangen Platz - Länge ca.1m - Teilbestuhlt*: 9**
(Zusätzliche Verkaufsfläche für eine selbst mitgebrachte Kleiderstange)

*Teilbestuhlt = pro Standverkäufer 1x Stuhl vorhanden
**zzgl. System & VVK-Gebühren

Ein Standticket beinhaltet den Eintritt für zwei Standverkäufer.
Um euer Verkaufserlebnis so toll wie möglich zu gestalten, denkt an: Deko, Tischdecke, Wechselgeld, Kleiderstange & Kleiderbügel.
AK: 2 €
Fr 29.09.
00:00

Back To Black Nachteulen Afterparty

New & Classic Funk´n´Soul mit DJ H (We Are Family) im Anschluss vom Nachteulen Flohmarkt
Roter Salon
AK
Würde "Jackie Brown" in Nürnberg tanzen gehen dann bei BACK TO BLACK

ORIGINAL VINYL ONLY!
Viele geniale Remixes und Raritäten!
100% organic dancefloor!

Von den Funk-Anfängen in den Sixties, wie etwa James Brown, Temptations, Aretha Franklin, Nothern Soul-Klassiker, über die Golden Times of Disco" in den Siebzigern wie Chic, Abba, Jacksons und Barry White, bis heute mit Amy Winehouse, Nick Waterhouse, Daft Punk, Sharon Jones, Charles Bradley, Lack Of Afro, Mayer Hawthorne ...

DJ H zählt zu den dienstältesten" DJs der Region. Seit mehreren Jahrzehnten beglückt er die Clubs der Stadt mit seinem zeitlosen funky Sound BACK TO BLACK!
DJ H legt seit den frühen 80er Jahren seine Vinyl-Schätze auf, von denen er inzwischen über 60 Meter zur Verfügung hat.
Anfangs traf man ihn in den Subkultur-Treffs der Region, wo er Indie/Alternative- und Sixties/Psychedelic-Scheiben auflegte.
Oft auch in Kombination mit Konzerten regionaler und internationaler Musiker.
Seit den Neunzigern steht sein Haltestelle"-Logo für einen Mix aus zeitlosen 60's/70's Dancefloor-Klassikern und aktuellen Organic Soul-, Funk-, Jazz-Newcomern. Überregional bekannt wurde er mit der Party We Are Family" im Hirsch, wo er Nürnbergs Nachtvolk generationsübergreifend zum tanzen brachte. Seit dem trifft man DJ H immer wieder in diversen Clubs und Discos, aber auch bei Events und Privatfeiern jeder Größenordnung.
AK: tba
Sa 30.09.
12:30

FrankenMEXX ~ AnimexxTreffen Nürnberg 2017 #3

Treffen für Japan- und Animefans
Z-Bau
AK
Hier könnt ihr euch über Mangas und Anime austauschen und neue Leute kennenlernen die ähnliche Interessen teilen. So könnt ihr während des Treffens zum Beispiel eure bunten und aufwendigen Kostüme (Cosplays) vorzeigen oder andere bestaunen, verschiedene Karten- oder Brettspiele spielen oder euch einfach gemütlich unterhalten und Con-Hon Einträge schreiben.

eine Veranstaltung von Animexx e.V.
AK: 6 €
Sa 30.09.
22:00

Bass Army

Trap / Bass-House / Dubstep
Roter Salon
AK
Bass Army ist ein Kollektiv mehrerer regionaler DJs und Producer. Uns verbindet die Liebe zur elektronischen Musik, vor allem zu Trap.
Doch die musikalische Bandbreite unserer Künstler reicht von Dubstep bis Future House. 0815 Fehlanzeige!
Die abwechslungsreiche Musikauswahl, die einzigartigen Performances und nicht zuletzt die eigenen Produktionen unserer Künstler_innen sorgen für eine so noch nie da gewesene Vielfalt!
Durch die Liebe zur Musik erschaffen wir eine familiäre Atmosphäre, die seinesgleichen sucht.

Join the Revolution! Join the Army! NOW!

eine Veranstaltung von Bass Army
AK: 7 €
Sa 30.09.
23:00

Minds øN Edge

Techno
Galerie
AK
save the date

eine Kooperation mit Minds øN Edge
AK: tba

Oktober

So 01.10.
20:30

Johnny Mauser & Captain Gips

Audiolith.net, Pechschwarz.net, Taz, Rap.de, Noisey, Backspin, Plastic Bomb und Curt Magazin
Roter Salon
AK, Tickets
Gerade noch immer busy mit Neonschwizzy, gibts Johnny Mauser und Captain Gips jetzt auch wieder solo am Mic! Den Einen auf Mausmission, den Anderen Klar zum Kentern. Einzeln und doch stetig in gemeinsamer Sache. Ein bisschen wie früher. Nur eben mit noch mehr Style und Skills.
Johnny Mauser, immer noch kein Bock auf Egomodus und gesellschaftliche Scheuklappen. Seit 2009 mit politisch motivierter Sprachgewalt am Aufräumen. Einen Fuß immer noch im schwarzen Block, die Jogginghose in Griffweite und die Ohren auf allzu unverkrampftes Gerede gerichtet. Captain Gips, desillusioniert, aber voller Liebe und Punchlines. Die HŠngematte im Rücken, doch stetig dabei den Spinnern das Ruder aus der Hand zu rei§en. Für die Idee, dass alles doch so schön sein könnte, müsste man sich nicht chronisch für seine Artgenossen fremdschämen. Selbstredend beide immer noch mit Neonschwarz on a journey, aber im September mit zwei frischen Alben in den Startlöchern. Und einer Tour! Um zu zweit mit Message, Beats und Mittelfinger gegen Schranken im Kopf steil zu gehen. Überdimensionierte Liebe in den Zwischenzeilen. Abgefeuert auf ganzer Breitseite.
Mission Kentern!
Tickets AK: 15 €
Fr 06.10.
23:00

DuBworXx

Dubstep - Drum and Bass - Garage - Bassline
Roter Salon
AK
more Infos soon....

***bass, love & unity***
AK: 5 €
Fr 06.10.
23:00

Xylotrip

TECHNO.HOUSE.TRIBAL.FUNK.EXPERIMENTAL.DISCO.
Galerie
AK
Die letzte Xylotrip für 2017! More infos soon...
AK: tba
Sa 07.10.
23:00

24h Kollektiv

die Deep House Partyreihe
Roter Salon
AK
more Infos soon
AK: 5 €
Sa 07.10.
23:00

Beatbetrieb

Trap//Grime//Cloud//FutureBass//Dubstep//HipHop
Galerie
AK
Bei Beatbetrieb ist der Name Programm. Das junge DJ- und Veranstaltungskollektiv hat sich seit 2014 der gemeinschaftlichen Unterhaltung durch musikalische Untermalung verschrieben und dies schon durch das ein oder andere Open Air unter Beweis gestellt.
Egal ob durch old School House von Wilhelm Low, BassMusik von FairHead, Grime und Future Bass von LWT, Trap und hiphop von NPLN DYNMT, oder Dark Techno von Finn & Jake. Hier wird sich nicht festgelegt. Scheppern muss'!
AK: tba
Mo 09.10.
20:30

EMA

Düsterer, noisiger, politischer Doomfolk
Roter Salon
AK, Tickets
Nach dem Erfolg von "Past Life Martyred Saints" (2011) und dem prophetischen "The Future's Void" (2014) meldet sich EMA aka Erika M. Anderson mit ihrem neuen Album "Exile In The Outer Ring" zurück. Ein beängstigendes Portrait einer Welt, so real abgründig, wie sie sich kein Stephen King hätte ausdenken können. Für ihr neues Album verliess EMA ihre gerade noch so bezahlbare rumpelige Kellerwohnung und suchte in den Ruinen des liberalen Kapitalismus, fernab von Craft Beer, Food Blogs und Comfort Zone Portlandia, nach Antworten auf die größte soziale Frage ihrer Generation. Ihr
Album steckt voller Wut aber auch Empathie für den mittleren Westen, dem "Heartland" der USA, ihrer Heimat. Dort, wo Armut, Drogen und Hoffnungslosigkeit ganze Landstriche im Griff haben und von wo aus sich ein Gebräu aus Rassismus, Hass und Gewalt einen Weg bis hin in die US- Regierung bahnte.
Die Single "Aryan Nation" ist eine düstere Bestandsaufnahme, die sich verzweifelt an die letzten Überreste der amerikanischen Working Class richtet, welche gerade dabei ist sich selbst zu zerstören. Die Message ist klar, die Probleme dieser Menschen sind real, aber nur zusammen geht es nach vorne und vor allem: Faschismus und Hass sind nicht die Lösung. "This is for my people in the middle country. I don't look down on, or laugh at, serious issues such as poverty or drug problems. I believe your situations are real, your pain is real. I'm not here to ridicule or dismiss you. But as a person who came from heartland America, I also believe that there is another way than directing your anger at those who often have less power than you. Don't let your discontent or your patriotism be exploited. Don't look down, look up." — EMA

Erika erklärt: "I actually wrote this song about 3 years ago. It was partially inspired by people Ive known in the the past and also the British film 'This Is England', which most people in the UK are familiar with but hardly any Americans have seen. Und weiter: "In the movie a group of non-racist UK skinheads in the 80s are radicalized through prison, poverty, and needless war. The results are violent and tragic. When I watched it I felt like I recognized a glimmer of their hopelessness and confusion in parts of America, but I had no clue how much that would explode in 2017."
"Exile In The Outer Ring", von Jacob Portrait (Unknown Mortal Orchestra) mitproduziert, ist EMAs Rückkehr zu ihren Wurzeln in den Noise, zu früheren GOWNS Zeiten. Das 2007er GOWNS Album "Red State" deutete bereits auf einige der Kernthemen des neuen Albums hin, gemeinsam mit seinem Mix an reduziertem Folk (Always Bleeds, ursprünglich ein Gowns Song), Spoken Word (Where the Darkness Began) und Noise Epen (Breathalyzer).
EMAs neues Album ist ausserdem der einzigartige Versuch einer Dekonstruktion von Gender Identitäten. Die Stimmen, die wir in diesen Songs hören - verdrogte, mürrische, gesellschaftliche Außenseiter, Nihilisten - sind typischerweise für Männer reserviert und der Archetyp des Dirtbag Teenager Jungen dominiert das Album. Jedoch betont EMA, dass es ebendiese Entfremdung gleichwohl auch für Frauen gibt a woman who swallowed a scumbag teen boy whole und benutzt diese sowohl um ihre eigene Verwundbarkeit zu hinterfragen als auch der Frage nachzugehen, wie männliche Gewalt die Welt prägt.
Das Ergebnis ist ein tief persönliches, konfrontatives, aber letztlich erlösendes Album einer amerikanischen Künstlerin in ihrer Höchstform.
Tickets AK: 12 €
Fr 13.10.
20:00

Faber

- Sei Ein Faber im Wind -
Galerie
AK, Tickets
Die Musik eines guten Singer/Songwriters besitzt immer auch etwas Heimeliges: Songs wie eine warme Jacke, eine Stimme wie das Nach-Hause-Kommen nach einer langen Reise. Lauter Attribute, die auch auf den Anfang-Zwanzigjährigen Faber aus Zürich zutreffen und dennoch, etwas Entscheidendes ist anders hier...

Die von Akkorden begleitete Gefälligkeit des Genres stellt etwas dar, was der Typ mit dem verschmitzten Blick so gar nicht mit seinen Kollegen teilen will. So ist es gerade der bewusste Verzicht darauf, der ihn zu einem der interessantesten, ja, aufwühlendsten Talente der Schweizer Musikszene werden lässt. Denn Musik und Texte des Zürichers, der eigentlich Julian Pollina heißt, besitzen Widerhaken, es geht an keiner Stelle darum, sattsam bekannte Befindlichkeiten zu paraphrasieren. Kein egaler Glaub an Dich-Scheiß, ein Stück wie Wer nicht schwimmen kann, der taucht begegnet dem verstörenden Flüchtlingsdrama am Mittelmeer eben auch mit verstörenden Mitteln - überhaupt glänzt Fabers Lyrik gern mit Brechtschem V-Effekt. Hier werden Gewissheiten in Frage gestellt, es wird sich selbst aufs Glatteis gelockt. Denn mal ehrlich... nur relaxed mit Klampfe und C-Dur am Kaminfeuer sitzen, das wäre doch einfach zu langweilig.So erfüllt sich dann auch gerade live Fabers Punkbackground. Neben ruhigen und ergreifenden Momenten nimmt sein Folk immer wieder rasante Fahrt auf, wobei das Setting mit Bassist und einem Drummer, der gleichzeitig (!) Posaune spielt, zusätzlich zu Fabers Gesang und Gitarre stets etwas von einem durchgeknallten Straßenmusik-Happening besitzt. Als Akustik-Punk für Mädchen, würden manche daher ihren Sound betiteln, erzählt Faber und grinst. Diese Kenntlichkeit und der damit einhergehende Wiedererkennungswert waren sicher eine große Hilfe als Faber 2015 eine Crowdfunding-Kampagne startete, um das Geld für seine allererste EP einzubringen. Es klappte,
Alles Gute konnte gepresst werden und erzeugte bei Publikum und Medien derartig viel positive Resonanz, dass die nun 2016 folgende EP es nicht mehr nötig hat, ihr Publikum um einen Vorschuss zu anzuhauen und sich dennoch für eine hochprofessionelle (lies: fette) Produktion im Berliner Studio von Tim Tautorat einschließen konnte, der sonst unter anderem schon mit den Eagles Of Death Metal und den Manic Street Preachers arbeitete. Abstinenz lautet der Titel der EP und ihr
Eröffnungsstück erzählt davon, wie es ist, zu Boden zu gehen. Kein Appell ans Aufstehen, eher eine berührende Hymne ans Unten-Sein. Mir macht es Spaß, Sachen anders rum zu drehen, so Faber selbst, klar, ist es schön zu sagen, wenn Du gefallen bist, helfe ich dir auf die Beine aber meistens ist es doch so, wenn jemand am Boden ist, dann bleibt er erstmal am Boden. Und weil das so ist, muss man es eben aushalten, dass genau das auch gesagt wird. Doch auch wenn Faber stets sehr pointiert von Vereinzelung singen mag, bleibt ihm selbst dieses Schicksal in Zürich erspart. Zusammen mit der Clique rund um das Labelkollektiv Lauter Musik nutzt er die Möglichkeit, gegen all die strukturelle Langeweile immer wieder anzuspielen, dagegen anzufeiern. Dabei unterhält Faber zudem noch die Band Max & The MC Forelles, die einfach Surfmusik zu imaginären Tarantino-Filmen aufstellt. Erlaubt ist, was kickt.So wundert es auch nicht, dass seine Songs und seine Story schon längst über Zürich und über die Schweiz hinausgeschwappt sind. Auf der jüngsten Tour von Sophie Hunger eröffnete Faber die Abende unter begeistertem Zuspruch. Genauso wurde die deutsche Agentur auf ihn aufmerksam, die sonst die Booking-Geschicke von Acts wie Kraftklub, Casper, K.I.Z. oder AnnenMayKantereit lenkt. Dort nahm man mit Faber den ersten Schweizer überhaupt unter Vertrag.Jetzt kann es richtig losgehen, jetzt geht es richtig los.
Text: Linus Volkmann

Eine Kooperation mit der Musikzentrale Nürnberg e.V.
Tickets AK: 25 €
Sa 14.10.
20:30

ZYCHEDELIC Vol. X: Psych Out!

w/ Papir (DK) + Jack Ellister + Least Carpet
Roter Salon
AK
- Die Konzertreihe für psychedelische und krautrockige Musik im Z-Bau Nürnberg -

Nach mehrmonatiger Pause meldet sich ZYCHEDELIC mit einem echten Hochlicht zurück. Wie bei den letzten ZYCHEDELIC-Ausgaben auch, ist das Line-up international, handverlesen und gab es so noch nie in Nürnberg und Umgebung.

PAPIR (Dänemark)
PAPIR veröffentlichten jüngst bereits ihr fünftes Album. Das Kopenhagener Trio aus dem Causa Sui/El Paraiso-Umfeld wechselt mit dem neuen Album zum Hamburger Label Stickman Records (Motorpsycho, Elder, Spidergawd). Das Werk wurde von John McEntire (Tortoise) produziert und wird PAPIRs instrumentale Reise in kosmische Kraut- und Postrockgefilde konsequent weiter führen! Live präsentiert sich PAPIR ausufernd, fesselnd und psychedelisch. Die Band besticht durch Feeling, Musikalität und Authenzität. ZYCHEDELIC freut sich rießig, die Dänen zu unserer Jubiläums-Veranstaltung begrüßen zu dürfen :)

Cosmic-Psych-Kraut-PostRock!

+

JACK ELLISTER (Stuttgart)
Jack Ellister ist eine Wucht. Das 2015er Debut-Album atmet den Spirit der 60er, als etwa Beatles und Love lehrten, was bewusstseinserweiternde Musik ist. Doch Jack Ellister gehen noch einen Schritt weiter, ihr Sound wirkt zu keiner Sekunde angestaubt oder altbacken, im Gegenteil, sie überraschen durch irrwitzige stimmige Ideen und kreative Soundeffekte, die sie in die Nähe von Neo-Psych-Helden wie Tame Impala rückt. Ein Album wie ein Kaleidoskop. Das griechische Fanzine TimeMazine kürte es gar zum Album des Jahres. Dabei hat die Band eine außergewöhnliche lebendige Vergangenheit hinter sich und ist bereits von Holland nach London und jüngst nach Stuttgart umgezogen. Wir sind mehr als gespannt und erfreut auf ihren Auftritt in unserem schönen Roten Salon!

Psychedelic Rock / Acid Folk

+

LEAST CARPET (Würzburg)
Least Carpet ist das Soloprojekt des Würzburgers Marko Martini, der seit 2010 im experimentellen DIY-Underground unterwegs ist. Mit seinem Shahi Baaja, einem indischen Saiteninstrument, erschafft er minimalistische, instrumentale Klanglandschaften von sphärisch-schwebend bis rhythmisch-ekstatisch. Klingt wie ein trippiger Soundtrack zu Urwäldern und Betonwüsten, geschrieben von Steve Reich, Laraaji und Brian Eno während sie auf einer Veranda Tee trinken - so oder so ähnlich...

Experimental / Drone / Ambient

+ Special Lightshow
+ Zychedelic-Shirts im Angebot (Farbe frei wählbar)


Für Feinschmecker!
*** LOVE IS THE DRUG ***
ZYCHEDELIC ist eine Veranstaltungsreihe der Programmgruppe des Z-Bau Nürnberg.
AK: 12 €
Sa 21.10.
19:30

Aggropunk Fest 2017 Nürnberg

w/ Toxoplasma + Rawside + Popperklopper + Missstand
Saal
AK, Tickets
Das 2010 gegründete Plattenlabel Aggressive Punk Produktionen hat sich innerhalb kürzester Zeit zur Top-Adresse für Deutschpunk gemausert und dabei Alben von alteingesessenen Bands von u. a. TOXOPLASMA, HASS, FAHNENFLUCHT und RAWSIDE hervorgebracht. Aber auch neue Combos wie z. B. KOTZREIZ bekamen die Möglichkeit ihre Platten bei dem in Nürnberg ansässigen Label zu veröffentlichen und konnten sich dadurch schnell in der Deutschpunkszene etablieren. Mit "Aggropunk" hat das Label außerdem nach Jahren schlechter und belangloser Deutschpunk Compilations endlich wieder eine wirklich relevante und qualitativ hochwertige Samplerreihe gestaltet.

Ende Oktober feiern Aggressive Punk Produktionen nun zum fünften Mal ihre Labeltour AGGROPUNK FEST und das Line-Up ist diesmal ausschließlich mit Deutschpunk Klassikern bestückt: TOXOPLASMA, RAWSIDE und POPPERKLOPPER! Einige der Bands werden außerdem noch bis zum Fest neue Studioalben veröffentlichen. Verpasst also nicht DAS Deutschpunk Highlight 2017! 

Präsentiert von: Pechschwarz.net, Z-Bau, Aggressive Punk Produktionen, Ox-Fanzine, Livegigs.de, Slam Magazin, Plastic Bomb, Ugly Punk, Away From Life, OutOfVogue.de und RCN Magazin
Tickets AK: tba
Sa 21.10.
22:00

Monsters Of Jungle

Jungle / Drum´n Bass / Dub /
Roter Salon, Galerie
AK
Monsters of Jungle - diesmal mit:

t-force
dj pukka
niqawa dj
elektrik earliner
AK: 5 €
Mi 25.10.
20:30

Christiane Rösinger & Band

Lieder Ohne Leiden
Galerie
AK, Tickets
Ja, fast hat man das Gefühl eines Comebacks: Christiane Rösinger ist zurück! Dabei liegt ihr Debütsoloalbum Songs Of L. And Hate gerade mal sechs Jahre zurück. Und es ist ja nicht so, als sei die Musikerin und Autorin in der Zwischenzeit komplett von der Bildfläche verschwunden. Zwei Bücher sind in der Zwischenzeit erschienen (Liebe wird oft überbewertet, und Berlin-Baku), Hörbücher wurden aufgenommen, es wurde ausgiebig getourt, die monatliche Flittchenbar kuratiert, durch den Kiez flaniert und der eigene Garten bestellt. Nun also endlich das zweite Solo-Album mit neuen Liedern aus der Feder von Christiane Rösinger, instrumentiert, aufgenommen und produziert von Andreas Spechtl. Ging es auf dem Vorgänger-Album und seinem Titel mit dem Buchstaben L vor allem um die Liebe, dreht sich nun alles um das Leiden. Wobei Liebe und Leid ja oft genug eng beieinander im Bett der Pärchenlüge liegen. Aber Moment mal: Lieder ohne Leiden? Christiane Rösinger und Lieder ohne Leiden?! Wie soll das nur gehen?! Wer den Titelsong hört wird schnell feststellen: Gar nicht. Es bleibt ein Wunsch. Der Wunsch einer sensiblen Künstlerin, eben nicht schon wieder leiden zu müssen, um daraus ein wundenleckendes Lied zu machen. Aber schon gleich im Album-Opener Kleines Lied zum Anfang verrät uns Frau Rösinger ihr bewehrtes Erfolgsrezept: Sie ist nun mal ein melancholischer und
musikalischer Charakter. Und zwangsläufig entstehen so neue Lieder. Der Sound des Albums ist dabei aber opulenter und farbenfroher geraten, als die zum Teil noch bedrückendere Film Noir-Stimmung auf Songs Of L. And Hate. Die Musik von 60ies Girl-Groups à la Shangri-Las, aber auch die Musik der Beach Boys und Burt Bacharach galten Andreas Spechtl als Vorbild für den Klangteppich auf Lieder ohne Leiden. Im Gentrifizierungs-Stampfer Eigentumswohnung hat man fast das Gefühl, die alten Lassie Singers wieder zu hören, die ja auch immer viel 60ies-Bubblegum in ihre Musik zu injizieren wussten. Inhaltlich ist Lieder Ohne Leiden bei aller für Christiane Rösinger typischer Lakonie eine messerscharfe Gegenwartsanalyse zwischen dem Leben im Prekariat und der Rendite der Generation Erben. Und dem gedanklichen Raum dazwischen, in dem auch schon mal der stumpfen Arbeit ein Lob ausgesprochen wird, um sich vom narzisstisch-gestörten Kreativzwang unserer Zeit zu befreien.
Am Ende aber halten alle Lieder wie schon in Heinrich von Kleists Reflexion über die Steine im Rundbogen fest zusammen. Das Gebäude steht, weil alle Steine gleichzeitig einstürzen wollen. Bei Kleist Grund für eine epistemologische Beunruhigung. Bei Rösinger werden wunderschöne Lieder draus. Und es bleibt ein tröstlicher Gedanke: Wenn alles niederzustürzen droht, stürzt womöglich nichts darnieder: Dass auch ich mich halten würde, wenn alles mich sinken lässt, singt sie im Abschlussstück Das gewölbte Tor. Leiden dürfen wir trotzdem.
Tickets AK: tba
Do 26.10.
20:30

Shawn James & the Shapeshifters (US) + Support

Heavy Rowdy Folk Rock `n` Roar, eine Violent Hippies Veranstaltung
Roter Salon
AK
Shawn James & the Shapeshifters
Eine unverwechselbare Stimme voller Soul, Mut zur kreativen Unangepasstheit und ein markerschütternd intensiver Sound: Die fünfköpfige Band aus Arkansas räumt das klischeebehaftete Feld um Südstaaten-Musik von hinten auf. Shawn James and The Shapeshifters leben von dem kreativen Genie des Frontmannes, der seine ersten musikalischen Erfahrungen bereits im Kinderchor sammelte. Doch wirklich vollständig wird das intensive Klangbild durch die anderen Mitglieder, deren musikalischen Biografien sich wie Mosaik-Stücke in dem einzigartigen Sound der Band wiederfinden. Dem Namensteil Shapeshifters, also Formenwandler, macht die Band dabei alle Ehre. Die Band einem einzigen Genre zuzuordnen, ist weder möglich, noch gewollt. Nach Shawn James selbst treffen Kategorisierungen wie Swampy Blues Stoner Rock Southern Swamp Rock, Doom Folk oder Rock and Roar am ehesten das, was sie voller Inbrunst kreieren. Die Musik ist deswegen so kraftvoll und facettenreich, weil er sie schon immer auch als Therapie genutzt hat. Eine konfliktreiche Kindheit und die Erfahrungen des Lebens allgemein boten Zündstoff für die explosive, raue Mischung, die dadurch entstanden ist. Das Leben ist eben nicht immer nur schön und wenn es ein Medium gibt, das alle Emotionen wertfrei zulässt, dann ist es Musik. Das aktuelle Album The Gospel According to Shawn James and the Shapeshifters wurde auch durch die vielen Reisen und die Eindrücke auf Tour inspiriert und präsentiert sich noch intensiver und progressiver als die Vorgänger. Der Opener No Gods bricht direkt wie ein brachialer, musikalischer Sturm über den Hörer herein. Diese Power wird durch den Nachfolger Like Father like Son quasi nahtlos fortgesetzt. Anarchisch wirkende Songs wie Strange Days finden sich dabei ebenso auf dem Album wie ruhigere Stücke wie Lost oder Lake of Days mit einer melodiösen Geigenlinie. Und dann gibt es noch Perlen wie Back Down, in denen Shawn James Stimme quasi die Bilderbuchbeschreibung von Blues und Soul ist. Diese dringt immer wie eine Art Versöhnung für die harten Klänge durch die peitschende Kulisse aus Gitarre, Bass, Banjo, Geige und Drums. Überhaupt ist es dieser leidenschaftliche Gesang, der wie ein Fixstern im Chaos Orientierung gibt und dabei so intensiv die verschiedensten Emotionen transportiert. Das ganze Talent und die Energie von Shawn James and The Shapeshifters entfaltet sich natürlich im direkten Kontakt mit dem Publikum, denn live explodiert die Gruppe geradezu in kreativer Ekstase und lässt keinen Zweifel an ihrer Leidenschaft für die Musik: Energiegeladen, wild und intensiv!
AK: tba
Fr 27.10.
19:30

The Prosecution + Support

The Unfollowing Tour 2017
Roter Salon
AK, Tickets
Wir gegen die: Die Suche nach Identität verharrt viel zu oft in der Abgrenzung von Anderen ohne, dass man sich wirklich klar macht, wofür man selbst steht. Diese Schieflage wollen die umtriebigen Punkrocker von The Prosecution auf ihrem neuen Album The Unfollowing, das am 11. August über Long Beach Records Europe erscheint, wieder geraderücken. Weg vom blinden Folgen erstbester Ideologie, hin zum klaren Einstehen für die eigene Überzeugung und zur Empathie für diejenigen, denen selbst die Mittel fehlen, sich in unserer Gesellschaft zu behaupten und das im wahrsten Sinne mit Pauken und Trompeten.
Tickets AK: 15 €
Fr 27.10.
23:00

Pon Di Attack

Jamaican Vibes presented by Sheng Peng Soundsystem
Roter Salon
AK
Das 2003 gegründete Soundsystem SHENG PENG SOUNDSYSTEM hat in Nürnberg die am längsten existierende reguläre Dancehall-Party namens Pon Di Attack am Laufen, und hat seit seiner Gründung kreuz und quer in und um Nürnberg herum alle möglichen Clubs und Häuser gerockt. Im Laufe der Jahre hatten sie jede Menge namhafte Soundsystems und Live-Acts zu Gast, wie z.B. Bass Oddyssey, Killamanjaro, Caveman, Supersonic, POW POW oder Ce'Cile, Alozade, Stein, Pinchers, Ranking Joe, und konnten so nationale und internationale Kontakte knüpfen. Auch in etlichen anderen Städten und sogar in Österreich hatte die Crew um Mr. Lazyman das Vergnügen, die Tanzhallen zu rocken. Außerdem sind sie auch in den Genres Hip-Hop und Jungle - Drum'n'Bass aktiv, und auf der ein oder anderen entsprechenden Party hinter dem DJ-Pult zu finden.
Dabei hält sich der Sound bescheiden im Hintergrund, im Vordergrund steht eine gute Selection und sauberes Mixing. Auf dem Dance liegt der Fokus natürlich auf jamaikanischer Dancehall-Musik, mit Ausflügen Richtung Soca und auch Reggaeton. Auf hunderten von Dances, die sie in den letzten dreizehn Jahren rocken durften, haben sie ihr Gespür für den richtigen Tune zur richtigen Zeit ausgiebig geschult Come One, Come All! Es wird ne Party!!
AK: tba
Mo 30.10.
23:00

La ola electrónica w/ Lotte Ahoi

Bummeltechno
Galerie
AK
save the date

eine Kooperation mit La ola electrónica
AK: tba
Lotte Ahoi
Lotte Ahoi is a multi­culturally inspired DJ and collector of music gems. In order to understand what moves her and what moves her listeners, one has to imagine the nature of a sloth a sloth that loves music but hates stress, instead choosing to hang on a tree, watching the flowers grow and waiting for the sun to shine in her ears.

Inspired by the emerging generation of electronic music producers interpreting their own and others musical roots in genre­blind fusions of sounds, her sets tend to break with tradition without actually breaking them at all giving the almost forgotten but anyway wonderful music a spotlight on a stage they deserve.
Her fascination with what she calls the RemixEditReworkGeneration drives her never-ending search for diamonds in the rough. And on most days, you can find Lotte digging for diamonds all over the musical spectrum, weaving them together in a slowmomoving and sneakily surprising wave of funkumbiafrorientropical Slothdisco.
Di 31.10.
19:15

Medieval Madness

Mittelalter-Folk-Rock / Metal
Roter Salon
AK, Tickets
Feiert mit uns einen Abend im Zeichen des vergangenen Zeitalters. Azurica´s Medieval Madness am 31.10.2017 erstmals im Z-Bau Nürnberg. Mit dabei sind Ingrimm, Azurica, Tales of Ratatösk und Baumbart.

eine Veranstaltung von Azurica
Tickets AK: tba

November

Do 02.11.
20:30

The Selecter

2-Tone/Ska Ikonen
Galerie
AK, Tickets
The Selecter sind eine der wichtigsten Bands der 2-Tone und Ska Bewegung und ihre Hits wie "On My Radio" oder Missing Words beeinflussen noch nach Jahrzehnten.
Live pumpt die Band nach wie vor als wäre es 1980 und Pauline Black ist eine der charismatischsten Frontfrauen der Popwelt. Es gibt keine Show bei der das Publikum danach nicht vollkommen begeistert ist.
Nach unzähligen Shows auf der ganzen Welt, darunter auch mit ihren Kollegen von The Beat, Arbeit mit Damon Albarn an seinem Gorillaz Projekt und Award Verleihungen widmet sich die Band nun ihrem Nachfolger zu "Subculture" von 2015. 
Man kann also einiges erwarten. Ihr Debut Too Much Pressure fasst das letztendlich alles sehr gut zusammen, denn diesen hat die Band en masse.
Tickets AK: 28 €
So 05.11.
20:30

Nashville Pussy

"If there's ever been a better band to open for Mötorhead, I've not heard them!" Lemmy...
Galerie
AK, Tickets
...when asked about NASHVILLE PUSSY. Now, there's a temptation to let the above quote stand alone andjust go to the nearest pub. What can i possibly add to God's words?Isn't that a sin anyways? Well, while you're pondering thatpredicament here's another quote to suck on. "Seeing Nashville Pussy is as close to seeing ACDC in the 70's asyou're going to get"--- from The Story Of The Album Highway To Hell byJoe Bonomo

So for those of you who have been living under a rock, let someonewho lives "for ROCK" quickly educate you about one of the best bandsI've ever seen--NASHVILLE PUSSY.In fact a great place to start would be the band's brand new cdcompilation TEN YEARS OF PUSSY on SPV. This 22 track monster takes thebest studio tracks of the last decade and even throws in a live bonusep taken from an blistering 2009 show at Nottingham- a show I wasprivileged to be at! But I must first warn you, TEN YEARS OF PUSSY is the "ultimate rock n' roll party cd!"-and you can quote ME on that one. Once you put it on you'll be either be dancing, fucking, or fighting. Maybe all at thesame time.

NASHVILLE PUSSY are a band who hail from Atlanta, deep in the heartof "the BBQ NATION" and sound like ACDC slap boxing with LYNYRD SKYNYRD while MOTORHEAD watches. They were formed by a husband and wife team of Blaine Cartwright andRuyter Suys and were born out of the ashes of Blaine's former bandNINE POUND HAMMER back in 1997 (In fact Blaine met Ruyter and original bassist Corey Parks at Nine Pound Hammer gigs). Since then they have played over 1,000 gigs in 40 different countries, gathered a GRAMMY nomination, and have toured with, MOTORHEAD, ZZ TOP,LYNYRD SKYNYRD, SLAYER, and a host of other heros who became instantfans. Ruyter was even voted one of the best female rock performers ever.They have weathered numerous labels, trends and bass players. And, when counted out, have consistently pulled off resurrections that makeJesus look like a rank amateur.

The 16 studio tracks from TEN YEARS OF PUSSY are taken from theband's 3 SPV releases. The most recent, last year's UP THE DOSAGE, hasbeen called NASHVILLE PUSSY'S BACK IN BLACK and was pick of the weekon THAT METAL SHOW. FROM HELL TO TEXAS, the band's 2009 cd, was recorded at WILLIE NELSON'S studio in Texas and features the band's strongestsongwriting. And GET SOME from 2005, was the first SPV release and thefirst collaboration with DANIEL REY, and has more hooks than a hillbilly's tackle box.And of course the bonus live CD, including the ultimate version of NUTBUSH CITY LIMITS with special guest Ron Heathman from THESUPERSUCKERS on guitar.

But enough history. If you want history check out Wikipedia. This is Rock n' Roll! Put on TEN YEARS OF PUSSY and celebrate the band's recent past and while looking forward to rocking with them in the near future. I know I'll be there!!
Tickets AK: 21 €
Mo 06.11.
20:00

Make Them Suffer + Novelists + Cursed Earth

WORLDS APART EU/UK TOUR 2017
Galerie
AK, Tickets
MAKE THEM SUFFER
(Australia Rise Records)
https://www.facebook.com/makethemsufferau

NOVELISTS
(France Arising Empire/Sharptone)
https://www.facebook.com/NovelistsMusic

CURSED EARTH
(Australia UNFD)
https://www.facebook.com/cursedearthwa
Tickets AK: 18 €
Di 07.11.
20:30

The Hirsch Effekt - Eskapist Tour

w/ PeroPero
Roter Salon
AK, Tickets
Tickets AK: 16 €
The Hirsch Effekt
The Hirsch Effekt melden sich mit ihrem neuen Album Eskapist im Gepäck auf der Livebühne zurück. Das Trio aus Hannover hat seine Grenzen neu abgesteckt und sich für das neue Material an einer noch bunteren Farbpallette musikalischer Genres bedient. Im Zentrum steht wie zuvor der Metal, jedoch taucht die Band nun noch intensiver in dessen Subgenres wie Progressive-, Tech-, Black- oder Sludgemetal ein. Auch die orchestrale und elektronische Seite der Band findet sich in neuen Gewändern wieder. Hatte man auf Holon:Agnosie das Gefühl, die Band liefe ständig mit geballter Faust durch die Gegend, ist nun wieder Melancholie der kreative Antrieb, der in einer für The Hirsch Effekt völlig neuen tiefschwarzen und bedrohlichen Düsterkeit kulminiert. Den Zuschauer erwartet eine energiegeladene Liveshow aus neuem Material und einer Anthologie des bisherigen Schaffens der Band.
PeroPero
Den Abend eröffnen werden die Österreicher von PeroPero. Beim inzwischen in Berlin beheimateten Math-Rock Duo treffen Schlagzeug und Gitarre in knalligen, komplexen Rhythmen auf wabernde Analog-Synthesizer, während psycho-aggressive Sprechgesänge von einer Invasion aus den Tiefen des Alls predigen. Die musikalische Bandbreite des Duos lässt sich nicht mit wenigen Worten beschreiben - sie reicht von Math-Rock über Progressive-Rock bis hin zu Stoner-Metal. PeroPero präsentieren euch ihr neues Album Lizards.
Mi 08.11.
20:00

Grand Magus

Sword Songs Tour 2017
Galerie
AK, Tickets
1996 ursprünglich als SMACK ins Leben gerufen, wurde der Bandname zeitig in den Namen geändert, der sich in den letzten 20 Jahren nachhaltig in den Metal-Geschichtsbüchern verewigt hat: GRAND MAGUS. Feinste Riffs und ein ganzes Arsenal an Heavy Metal-Hymnen stehen in der Bandgeschichte zu Buche. 2001 folgte nach zwei Demos bereits eine Split-EP mit den Landsleuten SPIRITUAL BEGGARS und das erste, noch heute von Doom- und Heavy Metal-Fans als Kult verehrte Debütalbum »Grand Magus«. Die Evolutionsleiter erklommen GRAND MAGUS spielend mit den folgenden Alben »Monument« (2003) und »Wolf's Return« (2005), die zunehmend Heavy-Metal-Einflüsse ins Klangbild aufnahmen, ohne dabei ihre grandiosen, heftig groovenden Stoner-Wurzeln zu vernachlässigen. Ebenfalls in diese Zeit fiel eine ausgedehnte Europatour mit den Größen ELECTRIC WIZARD und CATHEDRAL, die unterstrich, dass GRAND MAGUS auch live nicht weniger als eine einzige, große Macht sind. 2007 bauten sie sich endgültig ihren Thron aus epischem Doom, Heavy Metal und einem Hang zum Extremen. Ihr 2008er-Album »Iron Will« eroberte Platz eins im Soundcheck des Metal Hammer und sorgte für begeistertes Feedback seitens der Fachpresse, und noch wichtiger: der Fans! »Hammer Of The North« (2010) sorgte für den ersten Angriff auf die deutschen Albumcharts und brachte die Band ins Vorprogramm der gemeinsamen Tour der Legenden MOTÖRHEAD und DORO. 2012 haben sich GRAND MAGUS einmal mehr übertroffen. Ihr Nuclear Blast-Debütalbum »The Hunt« und das erste Album mit Neu-Drummer Ludwig Witt zeigte erneut, dass das Entwicklungspotenzial der Band längst nicht ausgeschöpft ist - und das, ohne dass GRAND MAGUS es auch nur ansatzweise nötig hätten, sich komplett neu zu erfinden. Der Nachfolger »Triumph And Power« (2014) setzte den unaufhaltsamen Triumphmarsch des Trios fort und untermauerte endgültig ihren Status als Riffgötter, die in einer Heaviness-Liga mit Legenden wie JUDAS PRIEST und DIO rocken!
Blut, Schweiß und Tränen
Im Jahr 2016 erheben sich die schwedischen Riff-Legenden erneut und lassen die Schwerter rasseln. »Sword Songs«, der Titel des achten Studioalbums, bringt es auf den Punkt: Es sei schneller und aggressiver als »Triumph And Power«, sagt Bandkopf JB, und lässt aufhorchen, wenn er anmerkt, dass es ein paar extrem heftige Songs beinhaltet. GRAND MAGUS haben alles in »Sword Songs« gesteckt, ihre ganze Leidenschaft, Blut, Schweiß und Tränen, und herausgekommen ist nichts Geringeres als das beste und heftigste GRAND MAGUS-Album aller Zeiten. Von Nico Elgstrand im Studio Supa in Stockholm produziert, bieten GRAND MAGUS mit »Sword Songs« eine ganze Ladung künftiger Klassiker, die Fans von einer kräftig groovenden Rhythmusmaschine, gewaltigen Riffwänden und JBs unverkennbarer, großartiger Stimme Tränen der Freude in die Augen treiben werden. Die Gitarren-, Gesangs- und Bassaufnahmen für das neue Meisterwerk fanden im Studio Supa statt, während das Schlagzeug gemeinsam mit Roberto Laghi in den Top Floor Studios in Göteborg aufgenommen wurde. Den Mix übernahm ebenfalls Roberto Laghi (Oral Majority Records, Göteborg) und das Mastering wurde von Svante Forsbäck (Chartmakers, Helsinki) erledigt.
Das beeindruckende, die mächtige Aura von »Sword Songs« einfangende Coverartwork wurde vom renommierten Künstler Anthony Roberts erstellt.
Tickets AK: tba
Fr 10.11.
20:00

Female Voices Fest III

Das Festival mit Female Fronted Rock/Metalbands und Special Guests
Galerie
AK
Mit dem Start in Bamberg des 1. FVF und den darauffolgenden FVFII im Live-Club zieht beim FVFIII das Veranstaltungsteam nach Nürnberg in den Z-BAU um eine weitere Folge des FVF III am 10.11.2017 zu starten.
Beim Female Voices Fest II bejubelten zahlreich die Zuschauer schon Xandria, Serenity und weitere Acts . Beim FVF III sind für euch wieder tolle Headliner eingeladen um euch ein schönes gelungenes Festival für alle Rock- und Metalfans der Szene zu bereiten. Ihr wollt mit euren Freunden kommen, Spaß haben und abrocken? Dann seid ihr hier bei gechillter Atmosphäre richtig und geht mit neuen Freunden nach Hause... also lasst es rocken! Diesmal in der Stadt: Nürnberg im Z-BAU!!!

Infos zu den Bands in Kürze!
AK: tba
Fr 10.11.
20:30

The Peacocks

Schweizer Rockabilly/Punk/Soul
Roter Salon
AK, Tickets
Als THE PEACOCKS 1990 ihre erste Show spielten, war sicherlich keinem der drei Jungs bewusst, dass es diese Band nach über einem Vierteljahrhundert immer noch geben würde. Und auch nicht, dass sie eine der produktivsten und umtriebigsten Bands ihres Genres werden sollten. So absolvierten THE PEACOCKS hunderte von Shows, unzählige Tourneen durch ganz Europa, den USA, Kanada und sogar Japan und veröffentlichten inklusive aller Studioalben, Best-Of Platten, EPs und Singles insgesamt 18 Releases! THE PEACOCKS haben sich so über die vielen Jahre eine starke und treue Fanbase auf der ganzen Welt aufgebaut.

5 Jahre nach ihrem letzten Full Length Album Dont Ask melden sich THE PEACOCKS aus Winterthur nun zurück und präsentieren mit Flamingo ihr mittlerweile 8. Studioalbum. 5 Jahre sind eine lange Zeit, aber das Warten hat sich definitiv gelohnt, denn die 12 neuen Tracks klingen extrem ausgereift und beweisen erneut, dass THE PEACOCKS zu den Besten ihres Genres gehören.

Extrem catchy. Sehr groovig. So präsentiert sich das vielleicht bisher spannendste Studioalbum der drei Schweizer, die sich in ihrer 27-jährigen Bandgeschichte immer weiterentwickelt haben. Und Flamingo schafft es tatsächlich noch einmal eine Schippe draufzulegen. Schon der großartige Opener A Lie And A Cheat zeigt, wo die Reise hingeht. Unglaublich groovender Rockabilly mit großartigen Melodien, einem guten Schuß Punk und Pop und sogar Anleihen von Jazz, Soul und Boogie. Aber nicht zuletzt dank der markanten Stimme von Sänger und Gitarrist Hasu Langhart klingt die Band auch weiterhin unverwechselbar nach THE PEACOCKS.

Am 10. November 2017 werden die drei Schweizer dann auch endlich wieder mal nach Nürnberg kommen und ihr neues Album live im Z-Bau präsentieren. Wir empfehlen auf jeden Fall den Vorverkauf zu nutzen!

Eine Kooperation mit Pechschwarz
Tickets AK: tba
Sa 11.11.
23:00

Haul & Pull Up!

w/ Mountain High Sound ls. King Turbo (Toronto, Canada)
Roter Salon
AK
Who gets the most forward?

Mountain High Sound ls. King Turbo (Toronto, Canada)
World Clash Champions 2017

Mountain High Sound ist ein Reggae und Dancehall Soundsystem gegründet im Keller von Jo's Eltern 2003 in Erlangen...mittlerweile zu Hause in Nürnberg, Gostenhof. Wir produzieren MixCds, Dubplates und 45s...plus check us out at one of our dances...

eine Veranstaltung von Mountain High Sound
AK: tba
Mi 15.11.
20:30

The Telescopes (UK)

Kult Psychedelic-Space-Rock-Band
Roter Salon
AK, Tickets
Kreischendes Gitarren-Feedback schwillt an und schwillt ab, fräst sich durch dicht gewobene Schichten aus vielfach verzerrten Frequenzen. Obertöne schwirren hierhin und dorthin, überlagern einander und vereinigen sich auf einem Teppich aus Weißem Rauschen. Im Auge des Sturms ertönt Stephen Lawries Stimme, ruhig, wie abgespalten von all dem Getöse. Er stimmt seinen leisen, fast Trance-artigen Gesang an, beinahe überwältigt vom Sound der Instrumente. Die Worte sind kaum zu verstehen. Ich möchte eigentlich jedes Mal eine Hörerfahrung erschaffen, die den Bereich des Üblichen erweitert. So wie ich es sehe, gibt es keine Eindeutigkeit. Diese Welt ist mehrdeutig, und das spiegelt sich auch in meinen Inspirationen wider. Die Eindrücke, die daraus entstehen, erlangen für jeden Zuhörer eine eigene, individuelle Bedeutung.
As Light Return so lautet der Titel des neunten Albums der Telescopes. Die Band, 1987 von Lawrie gegründet, hat im Lauf der Zeit unterschiedliche Phasen durchlaufen. Die Liste der Mitglieder und der engen Vertrauten ist lang. Doch das einzige wirklich konstante Mitglied der Telescopes ist Stephen Lawrie persönlich. An diesem Album aufgenommen im hoch geschätzten Riverside Music Complex in Glasgow sind zum Beispiel wieder einmal Mitglieder der Band St Deluxe als tatkräftige Unterstützer beteiligt. So ist der permanente Wechsel mittlerweile zum Bestandteil des Konzeptes geworden. Es verändert sich von Live-Performance zu Live-Performance und bei fast jeder Aufnahme. Im Moment arbeite ich an einem Album, wo ich alles selbst mache. Ich spiele viele Live-Shows mit dem Schlagzeuger und dem Bassisten der Koolaid Electric Company, und dann nehmen wir uns unterschiedliche Gitarristen dazu, manchmal nur einen, manchmal können es aber auch bis zu acht sein. Aber gelegentlich spiele ich auch mit einer völlig anderen Besetzung oder trete ganz alleine auf, akustisch oder mit einer Noise-Show.
As Light Return ist das zweite Album der Telescopes bei dem Hamburger Label Tapete Records und Nachfolger des 2015 veröffentlichten Hidden Fields. Das neue Album klingt ähnlich ausgewogen wie sein Vorgänger und mäandert souverän zwischen Song-basierten Noise-Strukturen und ungezügeltem Impressionismus. Dennoch bietet es Hörerlebnisse, wie es sie bislang im Werk der Telescopes nicht gab. Jedes meiner Alben unterscheidet sich von den anderen, jedes ist einzigartig und unvergleichlich. Man könnte vielleicht sagen, dass das Haus der Telescopes viele Zimmer hat, und dass dieses Album genau wie das letzte nicht nur auf ein Zimmer beschränkt ist. Vielmehr wirft es gewissermaßen einen Blick in jeden Raum. Allerdings sind die Themen, trotz des optimistisch klingenden Albumtitels, dieses Mal sehr viel düsterer als auf Hidden Fields. Tracks wie You Cant Reach What You Hunger, Hand Full Of Ashes oder das vierzehn Minuten lange Schlussstück mit dem Titel Handfull Of Ashes (Achtung, Verwechslungsgefahr!), sie alle scheinen eine intuitive Weisheit zu vermitteln, die der Hörer zunächst einmal entschlüsseln muss. Mein Interesse gilt vor allem der menschlichen Natur. Es kommt vor, dass ich mich mit einem ganz bestimmten Thema befasse, um darüber zu schreiben, und dann feststelle, dass der Grundgedanke sich im Prinzip auch auf völlig andere Themen anwenden lässt. Ich könnte jeden einzelnen Song auseinandernehmen und die Gedanken hinter jeder Textzeile und jeder musikalischen Entscheidung erläutern, aber das wäre ein zu großer Eingriff in die persönliche Beziehung der Hörer zu den Stücken. Das wäre mir zu nüchtern. Seit dreißig Jahren folgt Stephen Lawrie seiner einzigartigen, künstlerischen Vision, und er tut dies heute mit einer Klarheit wie nie zuvor. Anfang der Neunziger hatten die Leute in meiner Umgebung vor allem eines im Sinn:
Nämlich, ob mein nächster Song ein Hit wird oder nicht. Aus heutiger Sicht ist natürlich klar, dass es den
Telescopes niemals darum gegangen ist, aber damals hat mich das ziemlich abgelenkt, und es hat eine ganze Zeit gedauert, bis ich diesen Anspruch abschütteln konnte. In der Zwischenzeit habe ich gelernt, das, was mich wirklich inspiriert, die Quelle meiner schöpferischen Energie, im Blick zu behalten, und zwar ohne Kompromisse. Diese Songs scheren sich nicht um Konventionalitäten. Diese Musik besitzt eine unmittelbare Kraft. Der Hörer betritt ein riesiges Sound-Universum und kann darin seine eigenen, persönlichen Koordinaten wählen. Wenn wir die Dinge um uns herum verbessern wollen, dann müssen wir sie zunächst von innen heraus verbessern. As Light Return Songs aus der verheerenden Leere.
Tickets AK: 12 €
Fr 17.11.
23:00

ZETT

Die Techno Party der härteren Art
Galerie
AK
Neue Runde mit unserer Techno Reihe ZETT - more Infos soon!
AK: tba
Sa 18.11.
20:30

Rantanplan

Licht und Schatten-Tour der Skapunker
Galerie
AK, Tickets
21 Jahre RANTANPLAN.
Das sind 21 Jahre Ska Punk in Deutschland.
21 Jahre tanzen zu guten Texten.
Und das 21 Jahre ohne Atempause.

Musikalisch müssen RANTANPLAN schon lange niemandem irgendwas beweisen. Ausser sich sielbst. Und sie tun es! Dem Tod im Herzen der Deutschen begegnen RANTANPLAN auf ihrem 9. Studioalbum Licht und Schatten" mit Liedern, welche an Intensität und Intention ihresgleichen suchen.
Wurde auf dem Vorgänger PAULI (2013) noch ordentlich auf die Tube gedrückt, durchdringt ich und Schatten mit verblüffender Melancholie und Scharfsinnigkeit. Der Vierer aus St. Pauli setzt die Messlatte im wieder ein
bisschen höher.
Und wer zu blöd für die Texte ist kann sie trotzdem mitsingen. "Wenn die Revolution nicht tanzbar ist, sind wir nicht mit dabei" Intelligenter kann Tanzmusik nicht sein.
Tickets AK: 17 €
Mo 20.11.
20:00

Zola Jesus (Sacred Bones, US)

Episch-Kalte Wave-Oper
Galerie
AK, Tickets
Archaische, düstere Klangwelten erfüllen die Leere, wenn Nika Roza Danilova a.k.a. Zola Jesus ihre Synthesizer zum Intro ansetzt. Bedrohlich beginnt sich ihre Stimme über den Saal zu erheben. Selbst blumige, freie Liebe propagierende All-time Faves wie Jefferson Airplanes "Somebody to Love" werden unter den Fingern von Zola Jesus zu brachialen Statements im Industrial-Gewand.

Seit über zehn Jahren ist Nika Roza Danilova als Zola Jesus aktiv. In dieser Zeit veröffentlichte die US-amerikanische Singer/Songwriterin bereits fünf Alben und drei EPs. Ihr neustes Werk trägt den Namen Okovi und erscheint am 8. September auf dem Label Sacred Bones, auf dem Zola Jesus bereits ihr Debütalbum The Spoils veröffentlicht hat. Für ihr neues Album arbeitete Zola Jesus unter anderem mit befreundeten Musikern und Produzenten wie WIFE, Alex DeGroot, Shannon Kennedy und Ted Byrnes.
Tickets AK: 20 €

Dezember

Do 07.12.
20:00

KARATE ANDI TOUR DE TRANCE 2017

Präsentiert von Der Bomber der Herzen, Juice, Noisey, Intro und Splash Mag.
Saal
AK, Tickets
Schauspieler, Herzensbrecher, Vollzeitpoet und Knöpfe drückende Kneipenlegende Karate Andi. Der
Christoph Kolumbus des Deutschraps kann alles außer Karate und macht sowieso was er will scheiß auf
Regeln! Nach legendären Auftritten bei Rap am Mittwoch seit 2012 und seinem erfolgreichen ersten Werk
Pilsator Platin im Jahr 2014 (Platz 24 in den Charts), erschien im Mai 2016 Karate Andis Debüt bei seiner
Labelheimat Selfmade Records mit Turbo (produziert von Bazzazian und Farhot) gelang ihm ein direkter
Einstieg auf Platz 2 der Deutschen Charts und auch die zum Album zugehörige Tournee im vergangenen
Herbst war restlos ausverkauft.

Ein überraschender Freetrack (Deine Olle tanzt / prod. by MecsTreem) sorgte vor einigen Wochen für
neuen Gesprächsstoff Karate Andi ist wieder da und verriet bereits während der ersten Festivalshows in
diesem Sommer, dass er in den letzten Monaten fleißig an neuen Tracks im Studio gearbeitet hat ein
neues Release soll spätestens im Herbst folgen!
Wir bleiben gespannt und freuen uns bis dahin!
Tickets AK: tba
Sa 09.12.
20:00

Northlane

Support: Erra + Invent Animate + Ocean Grove
Saal
AK, Tickets
Tickets AK: tba

2018

Januar

Fr 19.01.
20:30

Los Fastidios

Legendäre, antifaschistische Streetpunks aus Italien
Galerie
AK, Tickets
Zwei Jahre nach ihrem legendären Konzert in der ausverkauften Galerie beehren uns Los Fastidios wieder im Z-Bau! Im Gepäck ihr aktuelles Album "The Sound of Revolution". Seit mehr als 25 Jahren sind sie nun unterwegs und erzählen von dem Leben auf der Straße, dabei greifen sie sozialkritische, antifaschistische und systemkritische Themen auf. Freut Eucha uf einen Abend mit den legendären Los Fastidios: Melodischer Streetpunk mit starken Einflüssen des klassischen englischen 80er Jahre Punks.
Tickets AK: 13 €
Sa 20.01.
19:30

Pictures

Doppelbödiger Indierock
Roter Salon
AK, Tickets
PICTURES, das sind vier Typen aus Berlin und Westdeutschland mit einer aufwühlenden Vita und einem außergewöhnlichen Debüt-Album. Umarmender Songwriter-Rock getränkt in blood, sweat and tears.

Der erste Anlaufpunkt, geht es um PICTURES, ist Berlin. Dort sitzen Ole Fries und Maze Exler. Ole spielt Gitarre, Maze ebenfalls, außerdem ist er der Sänger. Alles ganz fokussiert - doch von hier an öffnet sich die Story: Schlagzeuger Michael Borwitzky lebt in Hamburg, Bassist Markus Krieg in Bad Ems, einem Kurstädtchen bei Koblenz. Allerdings wäre nichts ein größerer Fehler, als in dieser Entfernung eine Überdehnung des Bandprinzips erkennen zu wollen. Im Gegenteil, vermutlich ist kaum eine Gruppe so eingeschworen und sich so nah wie diese. Kennengelernt haben sie sich rund um die Jahrtausendwende. Mazes und Michaels brennende Band Union Youth, die es sogar bis nach Amerika schaffte, spielte eine große Rolle dabei. Doch es fühlt sich heute an keiner Stelle so an, als wären PICTURES nur einfach das nächste Projekt in neuer Konstellation. Here is now.

So besitzt das mitreißende Songwriting von Maze nun endlich den nötigen Raum, sich voll zu entfalten. Es entstehen analoge Pop-Hymnen, die im besten Sinne klingen, als seien sie aus der Zeit gefallen. Wer aktuellen Trends hinterherläuft, wird hier nicht den richtigen Ort finden, wer in Gitarrenmusik allerdings auf ewig Melodie und Emotion sucht, kann sich glücklich schätzen. Versprochen. Promise.

Wie die Stücke entstehen, das kann man sich wie in einer Fabrik vorstellen, Maze grinst, Der Anfang liegt bei mir, ich habe eine kleine Idee, eine Melodie, schreibe was auf und das reiche ich an Ole weiter. Erst wenn er darin was sieht, gerät die Sache ins Rollen und wir arbeiten den Einfall weiter aus, im nächsten Schritt werden Michael und Markus an den Entwicklungsprozess angeschlossen. Am Schluss steht dann das fertige Stück. Alle Stationen auf dem Weg dahin sind wichtig.

Was diese Band dabei so auszeichnet: Eine Doppelbödigkeit. Auch wenn man erstmal ganz leicht in diese Musik, diese Welt reinrutscht. Vordergründig Positives, ja Unbeschwertes offenbart hier aber bald seine zwei Seiten. Schnell entdeckt man auch das Bittersüße, stößt auf eine tief verinnerlichte Melancholie. Diese Musik malt nicht nur Bilder von schönen Orten, sie reflektiert auch dunkle Momente und noch dunklere Sehnsüchte. Auf diesem Album herrscht ein Widerstreit zwischen Hoffnung versus Finsternis, den die Band nicht bereit ist, verloren zu geben. Anfang 2017 erfährt ein Dokumentarfilm über PICTURES Premiere, Die Könige der Welt zeigt die aufwühlende Geschichte hinter der Band.

Promise, das ist ein Soundtrack zu Abgründen, genauso wie zur Verheißung und zu tiefen Freundschaften. Die Musik klingt dabei aufs Wunderbarste, als wäre sie schon ganz lange hier.
Text: Linus Volkmann
Tickets AK: 15 €
Fr 26.01.
20:00

Antilopen Gang

Anarchie und Alltag Tour 2018
Saal
AK, Tickets
Ihre Konzerte sind bewusstseinserweiternde Gruppentherapien: Irgendwo zwischen Drama, Komödie und Actionfilm reißt die Antilopen Gang live bekanntlich immer alles ab. Abend für Abend werden die Grenzen des HipHop-Kosmos neu ausgelotet und überschritten. Auf dem Weg in unbekannte Weiten wird die Antilopen Gang auch 2018 die Bretter, die die Welt bedeuten, als Schlagwaffen benutzen.
Tickets AK: tba

Februar

So 11.02.
20:00

Electrix Six

Fire in the disco!
Galerie
AK, Tickets
Electric Six liefern seit Jahren eine explosive Mischung aus Garage, Disco, Punk Rock, New Wave und Metal und haben Perlen der Musikgeschichte wie Danger! High Voltage und Gay  Bar  heraufbeschworen.

Nachdem die Band 2015 und 2016 zwei sehr erfolgreiche Club-Touren durch Deutschland gespielt haben, kommen sie nun exklusiv im Februar 2018 wieder mit neuem Album auf Tournee.
Wer die Band live erleben durfte, kann nur bestätigen, dass sie ein einzigartiges und schweißtreibendes Erlebnis bietet.

Mit im Gepäck haben sie natürlich wieder all ihre alten Hits, vom Welthit Danger! High Voltage bis Gay Bar, sowie Ihr letztes Album, Bitch, Dont Let Me Die! und ihr neuestes Album. Mehr Infos dazu folgen in Kürze!
Tickets AK: 24 €

Biergarten

Willkommen in unserem Biergarten! Neben allerlei Biergartenflair inklusive Bier und Gegrilltem (versteht sich von selbst), finden regelmäßig Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder größere Open Airs statt. Auch unsere Gastro lässt sich nicht lumpen und freut sich auf einen Sommer voller kleiner Highlights. Also, kommt vorbei, legt euch auf unsere Wiese und bleibt doch einfach da. Bis gleich.

Und hier geht es zum Biergarten-Programm

Öffnungszeiten

Ab dem 6. Mai ist unser Biergarten wieder geöffnet und das regulär an folgenden Tagen:

Donnerstag + Freitag ab 18:00 Uhr

Samstag + Sonntag ab 13:00 Uhr

Das Haus

Von allen Seiten ist er riesengroß: Viele Räume, noch mehr Quadratmeter, Menschen mit unterschiedlichen Ansätzen und Schwerpunkten, die miteinander das kulturelle Leben im Z-Bau bilden – mit dem Ziel: kulturellen Freiraum zu schaffen. Konkreter in Quadratmetern gesprochen stehen 5.500m² bespielbare Fläche zur Verfügung – bisher befinden sich Veranstaltungsräume, Studios, Projektbüros, ein Tonstudio, Werkstätten und als feste Instanz der Kunstverein Hintere Cramergasse e.V. (KV) auf dem Gelände. Auch der weitläufige Außenbereich mit Biergarten und dem Nordgarten hin zur Frankenstraße sind Teil der künstlerischen Spielwiese. Programmatisch liegt der Schwerpunkt auf Kooperationen mit Kunst- und Kulturschaffenden, denen der Z-Bau Freiraum und Fläche zum Experimentieren bietet, darüber hinaus finden Veranstaltungen mit (über-) regional und international bekannten Künstler_innen und Nachwuchskünstler_innen – insbesondere aus den Bereichen Musik, Theater und Literatur – statt. Aber der Z-Bau wäre nicht der Z-Bau ohne seine Mieter_innen: Künstler_innen, Kollektive und Kulturvereine, die tagsüber in ihren Ateliers und Studioräumen arbeiten. Und in unserem Projektbereich findet ganz Unterschiedliches statt, wie Workshops, Seminare oder Vorträge aus verschiedenen kulturellen Bereichen.

Veranstaltungsräume

Mit vier Veranstaltungsräumen, zwei Außenbereichen und verschiedenen Projekträumen ist viel Platz für Veranstaltungen jeglicher Art. Das gesamte Areal ist dazu barrierefrei und die unterschiedlichen Räume verfügen über eine technische Grundausstattung für den Veranstaltungs- und Tagesbetrieb. Dazu gehört natürlich auch eine ordentliche Getränkegastronomie mit unseren beiden Hausbrauereien Simon und Hofmann sowie kleinen Speisen. Da die Sanierung des Z-Baus in zwei Abschnitte unterteilt ist, wird es erst mit der Fertigstellung des zweiten (ca. 2019) eine warme Gastronomie für unsere Gäste geben, des weiteren sind Proberäume im Keller geplant sowie die Erneuerung des Dachstuhls und der Ausbau des Saals.

Roter Salon

Größe: ca. 100m²
Bestuhlt / Stehend: 78/ 150 Personen
Ausstattung: mobile Bühne, feste Bar,
Induktionsschleife als Hörverstärker

Download: Technische Informationen

Galerie

Größe: ca. 232m²
Bestuhlt / Stehend: 130/ 400 Personen
Ausstattung: feste Bühne, feste Bar, Küche

Download: Technische Informationen

Saal – nach dem ersten Bauabschnitt

Größe: ca. 407m²
Bestuhlt / Stehend: 540/ 676 Personen

Download: Technische Informationen

Anmerkung: Nach dem ersten Bauabschnitt kann der Saal als kulturelle Zwischennutzung bespielt werden, wobei technische Ausstattungen wie Beschallungsanlage, Verbesserung der Raumakustik und eine festinstallierte Bar noch fehlen. Insgesamt erweitert sich sein Fassungsvermögen nach dem zweiten Bauabschnitt auf bis zu 1.000 Personen. Die notwendige technische Ausstattung kann über den Z-Bau dazugebucht werden.

Veranstaltungsraum des Kunstvereins

Größe: ca. 124 m²
Bestuhlt / Stehend: 99/ 150 Personen
Ausstattung: Bühne, feste Bar, Küche

Bei Fragen rund um den KV-Veranstaltungsraum, wendet euch an: www.kunstverein-nuernberg.de

Außenbereich

Knapp 14.000m² Grundfläche machen den Außenbereich des Z-Baus aus. Neben Parkmöglichkeiten (160 Parkplätze + Behindertenparkplätze), sind es vor allem der Biergarten und der Nordgarten, die ihn auszeichnen. Natürlich spielt auch hier die Kultur eine große Rolle: Der leicht versteckte Nordgarten hin zur Frankenstraße bietet sich dank der großen unbebauten Wiese für Projekte, Workshops und Urban Gardening an. Im Biergarten findet regelmäßiges Kulturprogramm wie Lesungen, Lagerfeuermusik oder größere Veranstaltungen wie der Sunday Soul Afternoon statt. Auch (Floh)Märkte wie der Nachteulenflohmarkt nutzen regelmäßig den Außenbereich.

Projektbereich

Verschieden große Projekträume befinden sich für eine längerfristige wie temporäre Nutzung im ersten Stock. Sie eignen sich für Vereine, Initiativen und Institutionen als Treffpunkt, für Tagungen, Seminare, Workshops oder Ausstellungen. Eine kleine Teeküche ist ebenfalls vor Ort.

Bei Interesse schreibt einfach an: raum@z-bau.com

Backstagebereich/Künstlerwohnungen

Der Backstagebereich ist eines unserer kleinen Herzstücke im Haus (klein deshalb, weil ihn außer den Künstler_innen wenige zu Gesicht bekommen): Die zwei Schlaf- sowie Aufenthaltsräume wurden nämlich extra gestaltet und das von Nürnberger Kollektiven und Kulturschaffenden. An dieser Stelle ein großes Danke an das Designstudio unfun, den Kunstverein Edel Extra, den Vintageladen flex! sowie an Johnkehild.

Ateliers + Lagerräume

Glücklicherweise sind wir nicht alleine im Z-Bau: Eine Vielzahl an Künstler_innen und Kollektiven sind mit uns eingezogen und beleben den Kulturalltag. Sie arbeiten in ihren Studios und bieten auch eigenes Programm an, wie Workshops oder Ausstellungen. Als wichtiger Bestandteil der Z-Bau Identität findet sich natürlich ihr Programm auch in unserem Kalender. Zusätzlich befinden sich Lagerräume im Keller des Z-Baus, momentan sind sowohl alle Atelier- als auch Lagerräume vermietet.

Arne Marenda - Foto- und Mediendesigner mehr schliessen

Schwerpunkt meiner Arbeit im Studio Z-Bau ist die Portrait- und Peoplefotografie. Bei meiner fotografischen Arbeit ist es mir wichtig den Menschen vor der Kamera kennenzulernen und die Persönlichkeit herauszuarbeiten. So entstehen gemeinsam einzigartige Momentaufnahmen, Bewerbungsbilder, Familienfotos oder Band- und Künstlerportraits.Ich bin immer interessiert an Menschen mit einer besonderen Ausstrahlung, Persönlichkeit und einem außergewöhnlichen, individuellen Erscheinungsbild.
Shootings können natürlich auch für den ‚Outdoor‘- oder ‚On Location‘- Bereich gebucht werden.
Weitere Schwerpunkte meiner fotografischen Arbeiten sowie Infos findet ihr auf meinen Websites: www.marenda.de | www.rudeart.de sowie www.facebook.com/rudeart.music

Kontatk:
Arne Marenda/ Studio im Z-Bau
Frankenstraße 200
0157-53607398
rudeart@onlinehome.de
www.marenda.de

KV – Kunstverein Hintere Cramergasse e.V. mehr schliessen

Fast 40 Jahre Subkultur und Basisdemokratie! Seit 1975 bietet der Kunstverein Hintere Cramergasse e.V. einen Freiraum für Konzerte, Disco, andere Veranstaltungen und Ideen, die woanders vielleicht keinen Platz finden. Wir arbeiten ehrenamtlich und ohne kommerzielle Interessen. Unser anarchistisches Wohnzimmer soll allen Menschen, die rassistisches, sexistisches und queerphobes Gedankengut ablehnen, offen stehen.
Angefangen hat es in der Hinteren Cramergasse, 2000 kam dann der Umzug in den Z-Bau. Im März 2014 haben wir uns übergangsweise ein kleines Biotop am Geyergelände (Nimrodstraße) eingerichtet, während der Z-Bau saniert wurde. Seit Mai 2015 ist damit Schluss!
Bei der „Gesellschaft für kulturelle Freiräume GmbH“ sitzt der KV als Gesellschafter mit am Ruder – und im neuen alten Z-Bau machen weiter wie bisher, denn an uns und an unserer Einstellung hat sich nichts geändert!
Wenn ihr uns was zu sagen oder Fragen habt oder Lust habt uns beim Wiedereinzug zu helfen, schaut doch einfach Dienstags ab 21 Uhr auf unserer Sitzung vorbei. Und: wenn ihr Anfragen für Veranstaltungen, habt… hobb etz, her damit!

www.kunstverein-nuernberg.de

SLDRGNG - Verein für Fahrradkultur mehr schliessen

Rennrad. Bahnrad. Cyclocross. Downhill. MTB. Singlespeed. XBox. Mate. Werkstatt. Labor. Internet. Geheime Planungszentrale. Aufbau und Zerstörung. Geile/abstruse/kaputte Räder. Hier und da mal ein kleines Event oder Rennen. Biervergleich. Pool. Radrennbahn. Tischtennis. Immer was los. Ohne Gewinnabsicht. Fairness. Schlechte Vibes werden nicht toleriert. Von Freunden für Freunde. Zusammen. Für alle. Keine Mitgliedschaft. Keine Gebühren. Keine Verpflichtungen. Keine Ansprüche. RocknRoll. Hipster. Anarchie. Stabil. Schleudergang.
facebook interview

Atelier Hafner, Neundörfer und Wachsmann mehr schliessen

Nach mehreren gemeinsamen Arbeiten und Ausstellungen gründeten Dominic Hafner und Lena Neundörfer 2013 ihr erstes gemeinsames Atelier, 2014 stieß Marina Wachsmann hinzu.

Dominic Hafner studierte Kunst und Deutsch an der EWF in Nürnberg auf Lehramt (Realschule). In seinen malerischen Arbeiten setzt er sich mit fiktiven Räumen und Situationen auseinander. Dies spiegelt sich auch in seinen Videoarbeiten, Installationen und Performances wieder, in denen er Erwartungen hinterfragt.

Lena Neundörfer studierte von 2006 bis 2011 an der Friedrich-Alexander-Universität-Erlangen-Nürnberg die Fächer Kunstpädagogik und Germanistik. Neben ihrer Tätigkeit als Kunstpädagogin in Nürnberg arbeitet sie als Künstlerin in Ateliers, die sich im ehemaligen Quelle-Gelände und im Z-Bau befinden. Hier beschäftigt sie sich im Bereich Malerei mit realistischen Darstellungen und deren Verfremdungen und mit unterschiedlichen Druckverfahren.

Marina Wachsmann (*1987) zog es bereits 2007 von Coburg nach Nürnberg, wo sie zunächst ein Kunstpädagogikstudium absolvierte. Schon während dessen begann sie mit freien Arbeiten vor allem im Bereich Keramik und Schmuck, und widmete sich danach ganz diesen Themen. Seither baut sie sowohl ihre Werkstatt, als auch ihre Techniken und Materialien immer weiter aus: experimentiert, baut, schmiedet, näht, glasiert, malt und bildet sich dabei stets fort, um immer wieder Neues entstehen zu lassen. Wie ein Roter Faden zieht sich das Thema Kontraste durch ihre Arbeiten: Die Balance dazwischen in einem Schmuckstück zu integrieren interessiert sie. Dinge wie Verfall und Leben, Chaos und Ordnung, Natürlichkeit und künstlich Geschaffenes, aber auch Rauhes und Glattes, Grobes und Zartes und verschiedenste Farb- und Formkontraste sind in ihren Arbeiten zu erkennen.

Vayvay Records mehr schliessen

Hinter VAYVAY Records stecken Serdal Dincer, Chris Schneider, Kevin Kutta & Locky Mazzuchelli. Auch umtriebig als DJ’s im Nürnberger Nachtleben. Gemeinsam betreiben sie ihren Studioraum hier im Z-Bau.

Unsere Aktivitäten als Künstler & Veranstalter:
Neben unserem DJ-Dasein Produzieren wir unsere eigene Musik & organisieren Veranstaltungen im Bereich der elektronischen Musik. Dazu gehören in Nürnberg die Apnea Reihe, das Vier-Farben-Festival, The Factory (W-Quelle), Port 10T & die Homemade Reihe.

Was haben wir sonst noch so vor:
In unseren Räumlichkeiten bieten wir auch Workshops zum Thema „Auflegen“ und „Musikproduktion“ an.

Wer Fragen oder Interesse hat, der ist jederzeit bei uns willkommen!
Kontakt über Facebook: vayvay records

Mark Fischer/Tessa Fischer mehr schliessen

Mark Fischer: Gordale Design (Modeatelier), Photography 7 (Fotoatelier), Metallwerkstatt / Tessa Fischer: Guitar Gorilla (Gitarren Werkstatt)

www.photography-seven.com

www.gordale.com

Manfred Schaller mehr schliessen

1961 geboren in Nürnberg, 1985-1990 Studium Diplom-Graphiker Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg, 1982-1990 Gostner Hofmaler e.V. (9 Fassadenbilder in Nürnberg), 1982-1993 Theater der euphorischen Lustlosigkeit (Schauspiel, PR, Bühnenbild), seit 1987 Ausstellungen im In- und Ausland, seit 1997 Künstlerverband PARADOX, seit 2002 Ausstellungsbeteiligungen in der VR China, mehrmalige Aufenthalte.

Die Gestaltung einer Broschüre oder Visitenkarte, Entwicklung eines Bühnenbildes, die digitale oder händische Illustration zu einer literarischen Vorlage, Vermittlung gestalterischer Arbeitsweisen im Weiterbildungsbereich, ergebnisoffene freie Kunst in verschiedenen Techniken, illustrative und/oder informative Wandmalerei und Gestaltung in Museen, Besucher- und Science Centern, Photographie, Bildbearbeitung und 3D-Animation, all dieses und mehr waren und sind meine Tätigkeitsbereiche.

Lösungsmöglichkeiten aus verschiedenen Arbeitsbereichen zufällig und/oder geplant zu verknüpfen und sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen ist das, was mich interessiert. In der vorwiegend freien Arbeit im Atelier hier im Z-Bau favorisiere ich den Weg ohne Ziel, im Unterschied zu den Auftragsarbeiten, bei denen das zeitlich definierte Erreichen eines Zieles systembedingt notwendig ist. Das beinhaltet, dass die Begegnung, der Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen in verschiedensten Bereichen Arbeitenden und Experimentierenden auf dem gestalterischen und künstlerischen Weg immer wieder neue Sichtweisen und gegenseitige Anregungen bieten können. Und das Köcheln im eigenen Saft inklusive Profilneurosen verhindert. Mehr Informationen und Beispiele meiner Arbeit finden Sie auf meiner Webseite.
web paradox

Studio Eins e.V. mehr schliessen

Wir geben der Kreativität einen Raum! Und bieten Künstlern und Freunden Möglichkeiten, sich gemeinsam zu treffen, Kunst zu schaffen und ihre Ideen und ihr Schaffenswerk einem Publikum zu präsentieren. Mit dem Kulturverein Studio Eins e.V. wollen wir Räume und Mittel für Events, Konzerte, Malerei und Ausstellungen, Workshops, Schülerprojekte, Poetryslams, Diskussionsrunden, Visuals, Fotografie, Audioaufnahmen, Filmdrehs usw. möglichst kostenfrei zur Verfügung stellen. Eurer und unserer Kreativität und dem Miteinander sind hier (fast) keine Grenzen gesetzt. Als eingetragener, gemeinnütziger Verein verfolgen wir keine finanziellen Interessen und unterhalten die Ideen der Gemeinschaft mit den Mitgliedsbeiträgen des Vereins, Sponsorengeldern, Besucherspenden von Vereinsveranstaltungen und Eintrittsgeldern bei Veranstaltungen im Öffentlichen Raum. Wir sind Eins.
web facebook soundcloud nbgrooves

Atelier Manfred Neupert & Basschule Lutz J.Mays mehr schliessen

Im Atelierraum gibt Lutz J. Mays mit seiner Bassschule lernebass.de zwei Tage pro Woche Bassunterricht. Manfred Neupert nutzt den Raum weiterhin als Atelier und neuerdings auch als Schachraum für die Spielvariante Schach 960, die Robert J. Fischer entwickelt hat. Bassinteressierte, Kunstinteressierte und Schachspieler sind herzlich eingeladen, eine gute Zeit in diesem schönen Raum zu verbringen.

Manfred Neupert hatte von 2001 bis 2011 schon sein Atelier im Z-Bau. Die jetztkunst.de-Ausstellung 2001 und der jährliche Kunstmarkt 2002 bis 2011 waren über die Region hinaus wahrgenommene Kunstevents, an denen er mitgewirkt hat. Aufgrund einer mittlerweile extremen Lärmempfindlichkeit kann er leider nicht mehr so aktiv organisieren und bei Veranstaltungen nur sehr kurzzeitig anwesend sein.
m.neupert lernebass

Style Scouts® Graffiti Akademie mehr schliessen

Graffiti kann ein Leben verändern

Dass Kunst eine Quelle für viel Gutes sein kann, ist keine neue Erkenntnis. Dass besonders Graffiti großes Potenzial hat, Dinge zum Positiven zu wenden und etwas zu bewegen, vielleicht schon. Beweis dafür ist die Tatsache, dass es die Graffiti-Akademie Style Scouts® heute überhaupt gibt.

Style Scouts® steht dafür, dass Graffiti für viele Menschen den entscheidenden Unterschied
macht. Denn es bewegt sie dazu, sich zu bewegen, aktiv zu werden, kreativ zu sein und sich ihr
eigenes Leben in bunten Farben auszumalen. Alles, was es braucht, ist etwas Mut, eine Chance
und ein wenig Hilfe von einem Mentor, dem man über die Schulter blicken darf.

Workshop-Vielfalt
Style Scouts® veranstaltet individuelle Graffiti Workshops mit Sprühdosen. Diese Workshops finden im Freien und in den wärmeren Jahreszeiten statt. Ein vielfältiges Programm mit Indoorkursen (Sketch-, Comicworkshops) ist hingegen ganzjährig buchbar.

Bei beiden Workshop-Arten sind Gruppen aus Schulen, Jugendeinrichtungen, Instituten und Unternehmen genauso willkommen wie Privatpersonen. Style Scouts® passt die Workshops
immer individuell auf die Wünsche und Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an.

Eine einzigartige Akademie
Im Nürnberger Z-Bau hat die Style Scouts® seit Mai 2015 eine Heimat gefunden.
Die vielleicht erste Schule ihrer Art bietet ihren Schülern und Besuchern auf mehreren Ebenen einen spannenden Einblick in die Stile, Kultur und Technik der Graffiti Art. Ein Graffiti-Spielplatz im Projektgarten des Z-Baus wird den „Campus“ ab 2016 abrunden.

Zur weiteren Information steht das Programmheft der Akademie auf der Website www.stylescouts.de als Download bereit.

Kontakt:
Style Scouts®
Graffiti Akademie im Z-Bau Nürnberg

Frankenstraße 200
90461 Nürnberg

Büro. + 49 (0)911 994 49 127
Mail. info@stylescouts.de
Website. www.stylescouts.de
Facebook. www.facebook.com/stylescouts

das ohrwerk Tonstudio mehr schliessen

Das Tonstudio „das ohrwerk“ ist eines der Urgesteine im Z-Bau und besteht bereits seit den Anfängen der Zwischennutzung 2001. Bisher wurden hier diverse unterschiedliche Produktionen von der Sprachaufnahme über CD-Mastering bis zum Radiospot verwirklicht, besonders wohl fühlen sich aber – nicht zuletzt wegen der angenehmen, produktiven Atmosphäre – Bands aus allen Genres, egal ob Rock, Soul, Metal, Singer-Songwriter oder Jazz.

Den Kern des Teams bilden Stefan Behninger (Dipl. Ing. (FH) Audiovisuelle Medien, inzwischen hauptberuflicher Softwareentwickler mit vielfältigen Erfahrungen auf Ü-Wägen, Internet-TV uvm.) und Christian Reinfelder (Veranstaltungstechniker, Tontechniker bei vielen namhaften Events und für zahllose Künstler, Live-Recordings für viele Bands). Unterstützt werden die beiden im Studioalltag von diversen Produzenten und freiberuflichen Technikern.

Ziel des Ohrwerks ist, im Z-Bau vor allem Nachwuchskünstlern und -bands die Möglichkeit zu geben, zu fairen Konditionen gute Aufnahmen zu erstellen. Denn trotz der mittlerweile hervorragenden Möglichkeiten, die bereits erschwingliche Technik bietet, um selbst im Proberaum oder zu Hause aufzunehmen, sind akustisch optimierte Räume, jahrelange Erfahrung und Know-how der Garant für ein höheres Level in der Audioproduktion.
web

Zirkuslabor mehr schliessen

Zirkus-Labor im Z-Bau, Trainingszentrum für Artistik, Akrobatik, Jonglage u.a. Bewegungskünste, Das Zirkuslabor ist der Proben- und Trainingsraum von Artisten:

Tatjana Bilenko ist Luftartistin, Feuerkünstlerin und Zirkuspädagogin. Nach ihrer Ausbildung zur Diplom-Pädagogin (Univ.) ist sie seit 1996 als freiberufliche Künstlerin tätig.

Fritz Mack, ausgebildeter Diplom-Ingenieur (FH) der Physikalischen Technik, ist seit 2006 hauptberuflicher Jongleur, Akrobat und Feuerkünstler.

Neben Solo-Auftritten arbeiten beide gemeinsam als Duo Feuerzirkus und in größeren Formationen. Außerdem geben sie Kurse in Jonglage, Einrad und Artistik. Das Zirkus-Labor stellen sie günstig auch anderen Artisten zur Verfügung, sei für einzelne Projekte oder für regelmäßiges Training und Proben. Anfragen bitte mit Terminwunsch an info[at]zirkus-labor.de – Trainingsraum: 33m², 4,20m hoch, Holzboden, Spiegelwand, Trapez, Lounge, Matten …… – Vorraum: 23m², Lager, Garderobe, Kaffeemaschine….. Ein öffentlicher Kurs- oder Trainingsbetrieb ist angedacht, findet zur Zeit aber noch nicht statt. Im Zirkus-Labor haben schon von 2006 bis 2012 verschiedene Artisten trainiert und ihre Shows entwickelt. Nach der Sanierung des Z-Baus ist es seit Juni 2015 wieder in den gleichen Räumen geöffnet.
web

Z-Bräu – Mikrobrauerei mehr schliessen

Eigentlich ist alles ganz einfach erklärt und erzählt, was es mit dem Z-Bräu auf sich hat: Sieben Jungs, aufgewachsen in der Fränkischen, trinken leidenschaftlich gerne Bier und träumten beim Schafkopfen vom eigenen Gerstensaft. Biersieder hat dann keiner von uns gelernt und aus der Fränkischen sind wir auch weggegangen, jedoch hat es uns alle im Laufe der Zeit nach Nürnberg verschlagen und wir fingen wieder an Schafkopf zu spielen…das mit dem Brauen werden wir dann jetzt auch mal anfangen. Kommt doch einfach vorbei als Brunskardder, Hobbysieder oder Biersommelier – unsere kleine Nano-Brauerei steht allen offen. Sobald das Jahr wieder kälter und die Tage kürzer werden, wollen wir einmal im Monat mit unserer alten Ziegenmilchkanne einen Sud ansetzen und das nicht im stillen Kellerlein, sondern mit allen, die interessiert sind sich dem Brauprozess einmal ganz unkonventionell zu widmen. Und vielleicht schmeckt´s ja am Ende sogar.

Z-Bräu auf Facebook

Honig Bräu – Mikrobrauerei mehr schliessen

Handwerk und Leidenschaft

Der Hopfen kommt aus der berühmten Spalter Region. Das Malz aus Zirndorf. Zudem übe ich mich im Eigenanbau von Hopfen, der unter anderem im Nordgarten des Z-Bau wächst.

Viele Jahre arbeitete ich als Lehrkraft. Seit 2012 kämpfe ich mich als Fahrradkurier auf den Straßen von Nürnberg durch. Seit 2014 hole ich mir gerne nasse Füße in der Brauerei oder Blasen an den Händen vom Rühren in der Maische. Neben dem Radfahren habe ich 2016 meine zweite Leidenschaft zum Beruf gemacht und folge seitdem meiner Vision: Größere Biervielfalt für Nürnberg!

Im Netz findet ihr mich auf meiner Homepage oder auf Facebook.

Mitmachen

Das Leben im Z-Bau gestalten und formen zu einem großen Teil seine ehrenamtlichen Helfer_innen. Mittlerweile haben wir verschiedene Arbeitskreise (AKs), wie den AK-Programm oder die Tüftelstube – unsere hausinterne Dekowerkstatt. Desweiteren gibt es den AK-Experimental und Gestaltung.

Wenn ihr Lust habt mitzumachen oder mehr darüber erfahren möchtet, wie man sich beteiligen kann, schreibt uns eine Mail an: kontakt@z-bau.com und kommt gerne auch zu unseren monatlich stattfindenden Planungstreffen, bei denen alle Ehrenamtlichen und Aktive zusammenkommen (inklusive Berichte aus den AKs).

Programmgruppe

In unserer Programmgruppe darf sich programmatisch ausgetobt werden – und das tut der AK breit gefächert: ob musikalisch, literarisch oder künstlerisch.

Hier ein Überblick über die bisherigen Formate:

Comic Café mehr schliessen

Jeden ersten Sonntag im Monat von 14:00 bis 18:00 Uhr öffnet das Comic Café seine gezeichneten Welten. Denn Comics sind weit mehr als Mickey Maus und Superhelden: ganze Universen öffnen sie und erschließen alle literarischen Genres. Mittlerweile gehört das Comic (oder auch Graphic Novel) zum Literaturkanon und erfreut sich auch jenseits der großen Comickulturen USA, Japan und Frankobelgien großer Beliebtheit. Darüber hinaus erweitern Comic-Workshops und Lesungen das Programm.

Der Eintritt ist frei und viele der Kuchen auch vegan. Mehr Infos und Fotos findet ihr auf Facebook.

Open___Zpace - die kuratierte offene Bühne mehr schliessen

Alle zwei Monate lädt der AK jeden zweiten Donnerstag zu akustischer oder verstärkter Musik ein von regionalen (Nachwuchs-)Band und Musiker_innen. Der Eintritt ist auf Spendenbasis und geht zu 100% an die Musiker_innen. Für die Open___Zpace kann sich jeder Zeit beworben werden, einfach eine Mail + Material (wenn vorhanden) an: openzpace@z-bau.com schricken.

Terra recognita - Ausstellungsreihe für Gegenwartskunst mehr schliessen

Ausgehend von dem Begriff „Terra recognita“ (lat. „unbekanntes Land“, stand früher für Öandmassen oder gebiete, die damals noch nicht kartografiert oder beschrieben waren) eignet sich Terra recognita den Begriff als Ausstellungsplattform für (Nachwuchs-)Künstler_innen an: er steht für Wiedererkennung und hinterfragt Positionen. Die Ausstellung findet im Projektbreich des Z-Baus statt.

3 bis 4 Ausstellungen (Kapitel) umfasst Terra recognita, dazu kommen kleinere Formate wie Videoinstallationen oder Performances.

Kapitel I fand vom 22. April bis zum 5. Mai 2016 statt und zeigte Arbeiten von Johanna Brunner, Sumin Cha, Heyon Han und Leon Leube.

Kapitel II – Die Zunge im Staub findet vom 22. bis 31. Juli statt und zeigt Arbeiten von Antonia Beer, Tim Konschewitz, Antonio Rastelli, Guoxin Tian.

Zychedelic - Reihe für psychedelische Musik mehr schliessen

Zychedelic präsentiert alle zwei Monate pychedelische Musiker_innen aus ganz Deutschland. Es darf geschwebt, gerockt und sich in Trance getanzt werden.

Hier geht’s zur Facebookseite.

Tüftelstube

Unsere Tüftelstube ist der Ort für Veranstaltungsdeko. Geleitet und organisiert vom AK-Tüftelstube wurde bisher unter anderem für den Biergarten gebastelt, für SPEKTAKEL oder generell fürs Haus. Wenns schön werden muss, wendet euch vertrauensvoll an die Tüftelstube und wenn ihr Lust habt mitzumachen, schreibt einfach ne Mail an: tuef@z-bau.com

Sonstige Arbeitskreise

Verlust und Verschwendung

„Verlust und Verschwendung“ ist die Bezeichnung einer Veranstaltungsreihe für Experimentelles (Musik, Visuals, Bildende Kunst, Performance, usw.), die in unregelmäßigen Abständen im Saal des Z-Baus stattfindet. Jedes mal wird der 407m² Raum dabei neu inszeniert.

„Verlust und Verschwendung“ ist die selbstgewählte Bezeichnung eines ehrenamtlichen Arbeitskreises, der in unregelmäßigen Abständen die gleichnamige Veranstaltungsreihe (siehe oben) organisiert. Man darf gerne dazustoßen! Hier geht es zur Facebookseite.

AK-Gestaltung

Der Z-Bau ist groß, sogar sehr groß und bietet dementsprechend viel Platz für Gestalterisches.

Über den Z-Bau

Was war und was ist mehr schliessen

So jung und frisch wir noch sind, der Z-Bau hat einiges hinter sich: Ursprünglich von den Nationalsozialisten als Kaserne erbaut, wurde er nach dem Zweiten Weltkrieg von den Amerikanern als Stützpunkt genutzt, bis 1991 der letzte Soldat die sogenannten Merrell Barracks verließ. Im Jahr 2000 zog dann erstmalig die Kultur in den Z-Bau: Verschiedene Kollektive und Vereine bespielten ihn bis 2011. Neben ihnen war auch der Kunstverein Hintere Cramergasse e.V. (KV) sowie der Zoom Club Teil des damaligen Z-Baus. Als die Zwischennutzung 2011 nicht verlängert werden konnte, gab die Stadt Nürnberg ein Konzept in Auftrag, das eine mögliche Nutzung als Kulturort – mit Fragen nach Bedarf und Umsetzung – beschreiben sollte. Nach Überprüfung des Konzeptes und fraktionsübergreifender Zustimmung des Nürnberger Stadtrates gründete sich 2014 offiziell die GkF – Gesellschaft für kulturelle Freiräume mbH – bestehend aus dem Kunstverein Hintere Cramergasse e.V., der Musikzentrale Nürnberg e.V. und der Stadt Nürnberg. Die Gesellschaftsanteile wurden dabei so aufgeteilt, dass alle grundlegenden Beschlüsse von mindestens zwei Gesellschafter_innen getragen werden müssen.

Leitbild mehr schliessen

Offenes und freies Kulturhaus

Der Z-Bau – Haus für Gegenwartskultur steht allen Menschen offen, die jede Form der Diskriminierung ablehnen. Aufgrund dieser offenen Ausrichtung kommen Menschen mit unterschiedlichsten Lebensentwürfen, Erwartungen, Wünschen, Ideen und Zielsetzungen zusammen. Von daher ist er auch Lebensraum und somit ein Ort der Geselligkeit, der Diskussion, der Vernetzung und der interdisziplinären Verständigung.

Der Z-Bau wird kommunal gefördert, ist aber parteipolitisch unabhängig. Über seinen Standort hinaus betrachten wir den Z-Bau und seine Akteur_innen als aufmerksame und kritisch-konstruktive Stimme der Kulturpolitik. Ein reflektiertes Bewusstsein wird hierbei dem Spannungsfeld von Freiheit und Wirtschaftlichkeit entgegengebracht. Bei der fortlaufend zu aktualisierenden Verhandlung dieser beiden Aspekte gelten die nonprofitäre, gemeinwohlorientierte Grundausrichtung.

Gegenwartskultur

Als Haus für Gegenwartskultur bildet er das heterogene Feld zeitgenössischer Musik-, Kunst- und Kulturströmungen ab, auf dessen Gelände seine Akteur_innen einen gestaltbaren und geschützten Freiraum finden.

Auszüge aus der Satzung

Beide Vereine und die Stadt Nürnberg gründen gemeinsam die „GkF – Gesellschaft für kulturelle Freiräume mbH“, „(…) um im Großraum Nürnberg Kultur in ihrer Vielfalt und Kulturschaffende in ihrer Entwicklung zu fördern. Der Zweck liegt in der Schaffung und Bereitstellung eines Förder-, Kreativ- und Kulturzentrums für Gegenwartskultur und angrenzende Bereiche aus der Pop-, Sub- und Alternativkultur.“ „Etwaige erwirtschaftete Überschüsse oder Gewinne werden ausschließlich für die Verfolgung des Unternehmenszweckes zur Verfügung gestellt.“ (Auszug aus der GmbH Satzung).

Corporate Design - Das Spezifische im Unspezifischen mehr schliessen

Das grafische Erscheinungsbild für das offene Kulturzentrum Z-Bau

TEXT: unfun.de

Formation und Demontage

Es wirkt roh, ungestaltet, wie ein umformatiertes html-Dokument oder ein mit Standardschriften beschriebenes Word-Dokument. Die visuelle Identität des Z-Baus könnte ihrer eigenen Demontage gleichkommen. In Wirklichkeit ist es der Versuch der Demontage einer konventionellen Markenbildung.

Den gesamten Text findet ihr hier zum Downloaden.

Förderer_innen

Wir danken für Förderung und Unterstützung:

Logo der Stadt Nürnberg Logo des europäischen Fonds für regionale Entwicklung Logo der Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg

Mitgliedschaften

Wir sind auch Mitglied in folgenden Initiativen und Vereinen:

Logo der IHK Logo der Kulturliga Logo der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Bayern e.V. Logo der LiveMusikKommission – Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V. Logo des Verbands für Popkultur in Bayern e.V.

Team

Programmleitung und Booking

Portrait von Andreas Wallner

Andreas Wallner

andreas.wallner@z-bau.com
T: 0911 43 349 211

Projekte und Kooperationen

Portrait von Michael Weidinger

Michael Weidinger

michael.weidinger@z-bau.com
T: 0911 43 349 212

Projekte und Kooperationen

Portrait von Thomas Hartmann

Thomas Hartmann

thomas.hartmann@z-bau.com
T: 0911 43 349 213

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Portrait von Lara Sielmann

Lara Sielmann

lara.sielmann@z-bau.com
T: 0911 43 349 214

Technische Leitung

Portrait von Stefan Ludwig

Stefan Ludwig

stefan.ludwig@z-bau.com
T: 0911 43 349 217

Veranstaltungstechnik

Portrait von Felix Wulf

Felix Wulf

felix.wulf@z-bau.com
T: 0911 43349227

Veranstaltungsleitung

Portrait von Moritz Stumpp

Moritz Stumpp

moritz.stumpp@z-bau.com
T: 0911 43 349 221

Veranstaltungsleitung

Portrait von Marian Gosoge

Marian Gosoge

marian.gosoge@z-bau.com
T: 0911 43 349 222

Gastronomische Leitung

Portrait von Heiko Preischl

Heiko Preischl

heiko.preischl@z-bau.com
T: 0911 43 349 216

Verwaltung

Portrait von Sabrina Döhler

Sabrina Döhler

sabrina.doehler@z-bau.com
T: 0911 43 349 210

Auszubildende in der Verwaltung

Portrait von Tatjana Wohlert-Kit

Tatjana Wohlert-Kit

tatjana.wohlert-kit@z-bau.com
T: 0911 43349210

Gebäudemanagement

Portrait von Jonathan Aurich

Jonathan Aurich

jonathan.aurich@z-bau.com
T: 0911 43 349 218

Gebäudemanagement

Portrait von Kay Sielka

Kay Sielka

kay.sielka@z-bau.com
T: 0911 43349219

Geschäftsführung

Portrait von Steffen Zimmermann

Steffen Zimmermann

steffen.zimmermann@z-bau.com
T: 0911 43 349 220

Kontakt und Anfahrt

Z-Bau – Haus für Gegenwartskultur
Frankenstraße 200
90461 Nürnberg
Tel.: 0911 43 34 92-0

kontakt@z-bau.com
www.z-bau.com
https://twitter.com/zbau_nbg
www.facebook.com/zbaunbg

Allgemeine Anfragen: kontakt@z-bau.com
Booking: booking@z-bau.com
Ehrenamt, Arbeitskreise: kontakt@z-bau.com
Fundstelle: fundsachen@z-bau.com
Gastronomischer Betrieb: gastro@z-bau.com
Kooperationen, Fremdveranstaltungen, Projekte: kontakt@z-bau.com
Kontakt: Mieter innen
KV: www.kunstverein-nuernberg.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: presse@z-bau.com
Programmgruppe, Offene Bühne: openzpace@z-bau.com
Raumvermietung (Ateliers, Studios, Projekträume): raum@z-bau.com
Tüftelstube – Offene Dekowerkstatt: tuef@z-bau.com

 

Bürozeiten

Mo + Do + Fr: 10.00-15.00 Uhr
Di: geschlossen
Mi: 12.00 – 16.00 Uhr

Anfahrt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Haltestelle Frankenstraße: Bus 51 + 45 / 67, Nightliner 5, Tram 5, U1
Haltestelle Tristanstraße: Tram 8, Nightliner 15 (oder Hiroshimaplatz)
Haltestelle Tiroler Straße: Bus 65

Fundsachen

Mittlerweile haben wir im Haus eine kleine Fundstelle, bitte wendet euch direkt an sie, wenn ihr Jacken, Handys, etc verloren habt: fundsachen@z-bau.com

Hausordnung + Jugendschutz

In unserer Hausordnung haben wir alle wichtigen „Regeln“ für unser Miteinander im Z-Bau zusammengefasst, hier findet ihr diese.

Als Kultur- und Veranstaltungshaus bietet der Z-Bau diverse Veranstaltungen zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten an. Umso wichtiger ist es, auf den Jugendschutz aufmerksam zu machen, über ihn zu informieren und ihn einzuhalten. Dementsprechend gelten bei uns u.a. folgende gesetzliche Bestimmungen:

Altersbegrenzung

Veranstaltungen, die nach 22:00 Uhr beginnen, sind für Jugendliche unter 18 Jahren nicht zugänglich. Wir akzeptieren auch keine Erziehungsbeauftragungen (sog. „Elternbriefe“) oder ähnliches, da diese nicht die Aufsichtspflicht erfüllen. Menschen unter 18 Jahren dürfen in Begleitung ihrer Eltern/ Erziehungsberechtigten (hier gilt Ausweispflicht) Veranstaltungen nach 22:00 Uhr besuchen, solange diese auch anwesend sind (dementsprechend müssen die Veranstaltungen auch gemeinsam verlassen werden) und ihrer Aufsichtspflicht nachgehen.

Menschen unter 18 Jahren müssen bis spätestens 23:45 Uhr den Z Bau verlassen haben (wenn eine Veranstaltung länger als 00:00 Uhr geht, entscheidet der Veranstalter_in, ob man den Eintritt doch erst ab 18 Jahren erlaubt oder die Jugendlichen eben nicht die ganze Veranstaltung mitmachen dürfen).

Umgang mit Alkohol

Es gibt keinen Alkohol für Jugendliche unter 16 Jahren. Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren darf Bier/ Wein unter Vorbehalt und gegen Vorlage des Ausweises ausgeschenkt werden (generell gilt, dass jede_r Z-Bau Besucher_in auch über 18 Jahren, sich bei Aufforderung der Alterskontrolle ausweisen muss. Wichtig: Es gelten nur Ausweis, Pass, Führerschein und vergleichbare amtlich beglaubigte Dokumente, Studentenausweise etc zählen nicht dazu). Weitere Informationen zum Jugenschutz findet ihr hier.

Impressum

GkF – Gesellschaft für kulturelle Freiräume mbH
Frankenstrasse 200
90461 Nürnberg

vertreten durch:
den Geschäftsführer Steffen Zimmermann

Telefon: +49 (0) 9114334920 / Fax: +49 (0) 91143349229
E-Mail: kontakt@z-bau.com
Internet: www.z-bau.com

Eingetragen ins Handelsregister beim Amtsgericht Nürnberg
HRB 30834

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 296638428

Für den Inhalt verantwortlich gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:

Lara Sielmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Z-Bau

Haftungsausschluss

Inhalt des Webangebotes

Die GkF mbH ist bemüht, ihr Webangebot stets aktuell und inhaltlich richtig sowie vollständig anzubieten. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen.
Die GkF mbH übernimmt keine Haftung für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der in seinem Webangebot eingestellten Informationen, es sei denn, die Fehler wurden schuldhaft aufgenommen.

Copyright

Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken und Bilder sowie die einzelnen Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.

Externe Verweise und Links

Die GkF hat keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten. Sie distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn von Seiten der GkF auf diese externe Seiten ein Link gesetzt wurde.

Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.

Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit der Eingabe von persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Namen, Anschriften) besteht, erfolgt diese freiwillig. Die GkF mbH erklärt ausdrücklich, dass es diese Daten nicht an Dritte weitergibt.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die GkF mbH behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Rechtswirksamkeit

Dieser Haftungsausschluss ist Teil des Internetangebotes der GkF. Sofern einzelne Formulierungen oder Teile dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht mehr oder nicht mehr vollständig entsprechen, bleiben die übrigen Teile dieser Erklärung davon unberührt.

Verwendung von Facebook Social Plugins

Unser Webangebot nutzt so genannte Social Plugins des sozialen Netzwerkes facebook.com („Facebook“). Facebook wird von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben. Detaillierte Hinweise zu den Funktionen der einzelnen Plugins und deren Erscheinungsbild finden Sie auf der folgenden Website: http://developers.facebook.com/docs/plugins/

Diejenigen Webseiten unserer Internetpräsenz, die Facebook Social Plugins enthalten, stellen über Ihren Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook her, wenn Sie von Ihnen geöffnet werden. An Facebook wird dadurch die Information übermittelt, dass die das Social Plugin enthaltende Seite unseres Internetangebotes von Ihnen aufgerufen wurde.

Soweit Sie zu diesem Zeitpunkt bei Facebook eingeloggt sind, können der Besuch unserer Seiten sowie sämtliche Ihrer Interaktionen im Zusammenhang mit den Social Plugins (z. B. Klicken des „Like“-Buttons, Erstellen eines Kommentars etc.) Ihrem Facebook-Profil zugeordnet und bei Facebook gespeichert werden. Selbst wenn Sie kein Facebook-Profil haben, ist nicht auszuschließen, dass Facebook Ihre IP-Adresse speichert.

Hinsichtlich des Zwecks und Umfangs der Datenerhebung sowie der Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook verweisen wir auf die Facebook-Datenschutzrichtlinien: http://www.facebook.com/about/privacy/. Dort finden Sie außerdem eine Übersicht der Einstellungsmöglichkeiten in ihrem persönlichen Facebook-Profil zum Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihren damit verbundenen Rechten.

Um zu verhindern, dass Facebook die oben genannten Daten durch Ihren Aufenthalt auf unserem Internetangebot sammelt, loggen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Seite bei Facebook aus. Um einen generellen Zugriff von Facebook auf Ihre Daten auf unseren und sonstigen Webseiten zu verhindern, können Sie Facebook Social Plugins durch Add-On für Ihren Browser (z. B. Facebook-Blocker http://webgraph.com/resources/facebookblocker/) ausschließen.

Verwendung von Twitter

Auf unserem Webangebot sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/account/settings ändern.

Fotos und Videotrailer

Die Fotos und Video-Trailer auf dieser Website unterliegen dem Copyright des jeweiligen Fotografen/Künstlers.

Fotos

Simeon Johnke, Frank Schuh
Open___Zpace innen: Lorena Seipp, Comic Café: Yvonne Michailuk

Konzeption, Gestaltung, technische Umsetzung

Art Details